Wer hat welche Nummer?

Agu, Erras, Schmid & Co.: Die Rückennummern der Werder-Neuzugänge!

Der SV Werder Bremen hat zur neuen Saison bereits sechs Neuzugänge verpflichtet. Jetzt stehen auch die Rückennummern von Felix Agu und Co. fest.
+
Der SV Werder Bremen hat zur neuen Saison bereits sechs Neuzugänge verpflichtet. Jetzt stehen auch die Rückennummern von Felix Agu und Co. fest.

Bremen - Am Sonntag hat der SV Werder Bremen die Trikots für die kommende Bundesliga-Saison 2020/2021 präsentiert und hat im selben Atemzug auch die Rückennummern der Bremer Neuzugänge veröffentlicht - wenn auch etwas versteckt.

Zu entdecken gab es die neuen Rückennummern der Profis nämlich erstmals im Onlineshop des SV Werder Bremen, wo es die neuen Trikots der Grün-Weißen seit Sonntag zu bestellen gibt. Beim Trikot-Kauf ploppen bei der Option „Trikot-Flock“ die Nummern zu sämtlichen Feldspielern auf. Das Uninteressante vorweg: beim bewährten Personal hat sich keine Veränderung aufgetan. Alle Spieler des Kaders der vergangenen Saison behalten ihre Nummer.

Weil Werder Bremen in Felix Agu (VfL Osnabrück), Patrick Erras (1. FC Nürnberg), Romano Schmid (Wolfsberger AC), Jean-Manuel Mbom (KFC Uerdingen) und Oscar Schönfelder (FSV Mainz 05) bereits fünf Neuzugänge verpflichtet hat, erhalten die neuen Gesichter im Team auf den neuen Trikots logischerweise auch neue Nummern

Werder Bremen: Das sind die Rückennummern der Neuzugänge!

Wie sich nun herausstellte, erhält Außenverteidiger Agu bei Werder Bremen künftig die Rückennummer 17, Defensiv-Spezialist Erras bekommt die 29, Hoffnungsträger Schmid die 20, Flügelspieler Schönfelder die 16 und Abräumer Mbom die 34. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass U23-Neuzugang Eren Dinkci, sollte er bei den Profis zum Einsatz kommen, die Rückennummer 43 erhält. U23-Kollege Louis Poznanski trüge die 42.

Zwei Dinge stechen bei genauerer Betrachtung noch ins Auge. Erstens: die Rückennummern der Werder-Spieler, die noch keinen neuen Vertrag angeboten bekommen haben, von denen sich der Verein aber auch noch nicht endgültig getrennt hat, sind (noch) nicht wieder vergeben worden. Dabei handelt es sich bekanntlich um Sebastian Langkamp (15), Philipp Bargfrede (44) und Fin Bartels (22). Und zweitens: Was ist eigentlich mit Neuzugang Nummer sechs - Johan Mina? Der 18-jährige Spielmacher von CS Emelec taucht bei der Trikotbestellung nirgendwo auf. Das dürfte vermutlich damit zusammenhängen, dass der SV Werder Bremen im ersten Jahr noch nicht unbedingt mit dem Talent für die Bundesliga plant, wie Sportchef Frank Baumann unlängst erklärt hatte. (mwi)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Triumphale Bayern: Martínez wird nochmal zum "Mr. Supercup"

Triumphale Bayern: Martínez wird nochmal zum "Mr. Supercup"

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Letzte Rettungsversuche für gestrandete Wale in Australien

Meistgelesene Artikel

„Werder braucht mehr Feuer, sonst droht ein Abbild der letzten Saison“

„Werder braucht mehr Feuer, sonst droht ein Abbild der letzten Saison“

„Werder braucht mehr Feuer, sonst droht ein Abbild der letzten Saison“
Wegen Yuya Osako: Werder-Coach Kohfeldt riskiert sogar Prügel

Wegen Yuya Osako: Werder-Coach Kohfeldt riskiert sogar Prügel

Wegen Yuya Osako: Werder-Coach Kohfeldt riskiert sogar Prügel
Nach dem Fehlstart will Werder-Coach Florian Kohfeldt gegen Schalke zurück in den „Alles-oder-nichts-Modus“

Nach dem Fehlstart will Werder-Coach Florian Kohfeldt gegen Schalke zurück in den „Alles-oder-nichts-Modus“

Nach dem Fehlstart will Werder-Coach Florian Kohfeldt gegen Schalke zurück in den „Alles-oder-nichts-Modus“
Milot Rashica fehlt Werder Bremen auch gegen Schalke

Milot Rashica fehlt Werder Bremen auch gegen Schalke

Milot Rashica fehlt Werder Bremen auch gegen Schalke

Kommentare