Rocky Junuzovic kann spielen

+
Junuzovic sichtlich lädiert.

Bremen - Zlatko Junuzovic fühlte sich nicht fernsehtauglich. Was bei einem Blick in sein Gesicht auch nachvollziehbar erschien. Das rechte Auge des Österreichers war gestern Morgen komplett zugeschwollen, Junuzovic sah wie frisch verprügelt aus. Einen vereinbarten Medientermin ließ er deshalb platzen.

Sein Einsatz am Freitag gegen Bayern München ist laut Werder-Coach Viktor Skripnik aber nicht gefährdet. „So eine Schwellung geht nach zwei, drei Tagen wieder weg. Ich hoffe, dass er schon morgen wieder sehen kann.“ Und Fußballspielen müsste auch möglich sein – meint Skripnik und macht einen Witz: „Rocky hatte auch ein dickes Auge und hat trotzdem gekämpft.“ Zlatko Junuzovic hatte sich die Verletzung bei seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen die SF Lotte zugezogen. Er war beim Kopfball mit Gerrit Nauber zusammengeprallt, hatte danach heftig geblutet. Die Wunde wurde mit sechs Stichen genäht.
csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trippelschritt vor dem großen Sprung: Das iPhone 8 im Test

Trippelschritt vor dem großen Sprung: Das iPhone 8 im Test

Erntefest in Waffensen

Erntefest in Waffensen

Bürojob: Wie sich langes Sitzen auf Ihren Körper auswirkt

Bürojob: Wie sich langes Sitzen auf Ihren Körper auswirkt

Wie werde ich Trauerredner/in?

Wie werde ich Trauerredner/in?

Meistgelesene Artikel

Bruns über sein Aus bei Werder

Bruns über sein Aus bei Werder

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen VfL Wolfsburg

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen VfL Wolfsburg

Daniel Didavi: Vom Fast-Sportinvaliden zum Hoffnungsträger

Daniel Didavi: Vom Fast-Sportinvaliden zum Hoffnungsträger

Johannes Eggestein muss sich weiter gedulden

Johannes Eggestein muss sich weiter gedulden

Kommentare