Werder kämpft  gegen Heidenheim um Klassenerhalt

Werder Bremen in der Relegation: Jetzt bloß nicht den HSV machen - ein Kommentar

Achtung, Werder Bremen: In der Relegation geht‘s gegen den 1. FC Heidenheim - und da ist immer noch eine große Blamage möglich.
+
Achtung, Werder Bremen: In der Relegation geht‘s gegen den 1. FC Heidenheim - und da ist immer noch eine große Blamage möglich.

Ein Kommentar von Björn Knips. Wer nun als Bremer den Hamburger SV verhöhnt, der sollte sich hinterher nicht beklagen. Auch dem SV Werder Bremen droht noch die große Blamage.

Das erneute Scheitern des HSV im Aufstiegsrennen der 2. Liga – diesmal mit einer 1:5-Heimklatsche gegen den SV Sandhausen – sollte Werder Bremen vielmehr eine große Lehre sein. Diese angeblichen No-Name-Clubs im Fußball-Unterhaus sind brandgefährlich.

Das gilt ganz besonders auch für den 1. FC Heidenheim. Es ist beachtlich, was dieser Club aus der 50.000-Einwohner-Stadt seit Jahren leistet – und es wäre eine Sensation, sollten die Heidenheimer wirklich aufsteigen. Entsprechend euphorisch wird das Team in der Relegation gegen Werder auftreten. Und ganz ehrlich: Dieser Marc Schnatterer lässt einem schon ein wenig die Knie schlottern. Gefühlt trifft er eigentlich immer für Heidenheim, wenn man gerade mal ein Spiel des 1. FCH verfolgt. Also aufpassen, Werder Bremen!

Werder Bremen vor Relegation gegen 1. FC Heidenheim: Warnung vor Kater nach dem Schützenfest

Florian Kohfeldt hat schon längst die Warn-Weste angezogen, seinen Spielern nach dem 6:1-Schützenfest gegen den 1. FC Köln eingebläut, dass nun nicht der große Kater folgen darf. Diese Chance, die Saison doch noch irgendwie zu retten und den historischen Abstieg zu vermeiden, ist ein Geschenk. Ein hart erarbeitetes freilich.

Und wenn Niclas Füllkrug und Co. sich in den beiden Relegationsspielen gegen Heidenheim weiter so für Werder reinhängen, wird es auch mit dem Klassenerhalt klappen. Aber wehe, wenn nicht! Dann macht sich der nächste Traditionsclub – mit wesentlich besseren finanziellen Möglichkeiten ausgestattet als ein Fußball-Zwerg wie Heidenheim – zum Gespött der Branche. Das Nordderby in der 2. Liga wäre dann die gerechte Strafe für beide Clubs.

Mehr News zum SV Werder Bremen

Niclas Füllkrug-Effekt? Warum Werder Bremen plötzlich wieder Tore schießt. Und: Die Werder Bremen-Aufstellung in der Relegation gegen den 1. FC Heidenheim: Das ist die Startelf!

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Gleisbauer/in?

Wie werde ich Gleisbauer/in?

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Meistgelesene Artikel

Wechsel statt Rückkehr zu Werder Bremen: Thore Jacobsen von Magdeburg in die Zweite Liga?

Wechsel statt Rückkehr zu Werder Bremen: Thore Jacobsen von Magdeburg in die Zweite Liga?

Vertrag bis 2023 verlängert: Werder wirbt weiter für Wettanbieter Betway

Vertrag bis 2023 verlängert: Werder wirbt weiter für Wettanbieter Betway

Orakel bei Werder Bremen: Frau Kohfeldt prophezeit Bremer 6:1 gegen Köln

Orakel bei Werder Bremen: Frau Kohfeldt prophezeit Bremer 6:1 gegen Köln

Milot Rashica vor Wechsel zu RB Leipzig? Werder-Boss Marco Bode: „Gibt noch ungeklärte Fragen“

Milot Rashica vor Wechsel zu RB Leipzig? Werder-Boss Marco Bode: „Gibt noch ungeklärte Fragen“

Kommentare