Rasenheizung oder Umzug

Bremen - Der Aufstieg der zweiten Mannschaft in die dritte Liga hat eine kostspielige Folge: Auf Platz 11 muss eine Rasenheizung installiert werden. Kostenpunkt: fast eine Million Euro. Werder könnte sich das Geld sparen, dann müssten die Heismpiele in der Frostperiode allerdings im Weserstadion ausgetragen werden.

Das kostet ebenfalls Geld (Miete, Personal) und würde wohl auch den Rasen zu sehr beanspruchen. „Wir sind davon ziemlich überrascht worden“, gesteht Werder-Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald. Der DFB würde erst ab dieser Saison eine Rasenheizung verlangen. Immerhin ist ein Einbau schnell und ohne Schaden für den Rasen möglich.

kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare