Beim Drittliga-Spiel von Werders U23:

Polizei-Konzept aufgegangen

Bremen - Das neue Sicherheitskonzept der Bremer Polizei ging offenbar auf: Beim Drittliga-Spiel von Werders U23 gegen den 1. FC Magdeburg (1:1) am Freitagabend gab es nach Angaben der Einsatzleitung „keine nennenswerten Störungen“.

2600 Zuschauer hatten die Partie besucht, darunter 1600 aus Sachsen-Anhalt angereiste Fans. 240 von ihnen galten laut Einstufung der Beamten als gewaltbereit. Weil die Ordnungshüter Heim- und Gästefans konsequent trennten, „konnten wir mögliche Störungen von vornherein unterbinden“, schilderte Einsatzleiter Kai Ditzel. Sein Dank galt auch den Anwohnern in unmittelbarer Nähe des Stadions „Platz 11“, die wegen einiger Absperrungen Behinderungen in Kauf nehmen mussten. ck

Werders U23 spielt 1:1 gegen Magdeburg

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema:

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Meistgelesene Artikel

Baumann: "Nouri meine beste Entscheidung"

Baumann: "Nouri meine beste Entscheidung"

Augustinsson kommt als Double-Sieger

Augustinsson kommt als Double-Sieger

"Mein Traum bleibt die Bundesliga"

"Mein Traum bleibt die Bundesliga"

Stalteri in der Hall of Fame

Stalteri in der Hall of Fame

Kommentare