Vertrag bei Werder bis Sommer 2018

Bargfrede hat „lebenslang“

+
Bargfrede ist ein Bremer Eigengewächs, spielt seit 2004 für die Grün-Weißen und ist seit 2009 Mitglied des Bundesliga-Teams. Und er hat stets betont, dass er sich in Bremen mit seiner Familie sehr wohl fühlt.

Bremen - Die Anzeichen darauf, dass eine Vertragsverlängerung von Philipp Bargfrede (29) bei Werder Bremen reine Formsache ist, waren ohnehin schon zur Genüge vorhanden – Dienstagabend lieferte Sportchef Frank Baumann dann noch einen weiteren, unmissverständlichen Hinweis.

„Vielleicht geben wir die Verlängerung auch gar nicht bekannt. Philipp ist ja sowieso lebenslang grün-weiß“, sagte Baumann mit einem breiten Lächeln – so, als ob eine weitere Zusammenarbeit das Selbstverständlichste der Welt wäre. Am Montag hatten Bargfrede, dessen Vater Hans-Jürgen sowie Berater Jürgen Milewski ein erstes Gespräch mit Baumann geführt. Gut möglich, dass schon bald Vollzug gemeldet wird. Bargfrede spielt seit 2008 für Werders Bundesliga-Team. Sein aktueller Vertrag läuft im Sommer aus.

fotostrecke

Schon gelesen?

Rashica: Soforthilfe mit Ferrari-Füssen

Kommentar: Von wegen Baumann scheut das Risiko

Baumann betätigt: Rashica vor Wechsel zu Werder

Schon gesehen?

Wer kommt, wer geht? Baumann über Rashica, Sane und Co.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

So plant Florian Kohfeldt die künftige Abwehr von Werder Bremen

So plant Florian Kohfeldt die künftige Abwehr von Werder Bremen

Kohfeldt über Friedl: „Ich werde Marco nicht fallen lassen“

Kohfeldt über Friedl: „Ich werde Marco nicht fallen lassen“

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Augustinssons großer Schritt in Richtung Comeback 

Augustinssons großer Schritt in Richtung Comeback 

Kommentare