Werders neuer Grieche selbstbewusst

Petsos: "Je schwerer die Aufgabe, umso besser werde ich"

+
Werder-Zugang Thanos Petsos

Neuruppin - Der Konkurrenzkampf in Werders defensivem Mittelfeld ist vor der anstehenden Saison groß. Neuzugang Thanos Petsos sieht für sich trotzdem gute Chancen - und scheut dabei auch einen großen Vergleich nicht.

Clemens Fritz, Philipp Bargfrede (wenn wieder gesund), Florian Grillitsch, Milos Veljkovic, Lukas Fröde und Petsos - die Liste der defensiven Mittelfeldspieler, die um die Startplätze kämpfen werden, ist lang bei den Bremern. Davon lässt sich Petsos aber nicht abschrecken: "Wenn ich gesund bleibe, ist alles offen", sagte der Neuzugang am Mittwoch in einer Medienrunde im Trainingslager in Neuruppin, um anzufügen: "Je schwerer die Aufgabe, umso besser werde ich."

Der gebürtige Düsseldorfer, der in diesem Sommer ablösefrei von Rapid Wien an die Weser gewechselt ist, präsentiert sich selbstbewusst, das macht auch eine weitere Aussage des 25-Jährigen deutlich. "Mit wem ich mich vergleichen kann?", überlegt Petsos auf die entsprechende Frage eines Journalisten, bevor er nach einer kurzen Gedankenpause und in Bezug auf seine Spielanlage antwortet: "Kroos, vielleicht." Dass der Deutsch-Grieche damit Toni Kroos, den Weltmeister von 2014 und Profi von Real Madrid, meint und nicht seinen Bruder Felix, der Werder in Richtung Union Berlin verlassen hat, dürfte klar sein.
csa/mib

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Meistgelesene Artikel

Baumann freut sich auf Arnautovic

Baumann freut sich auf Arnautovic

Marko Arnautovic landet in Bremen

Marko Arnautovic landet in Bremen

Pizarro weiterhin willkommen

Pizarro weiterhin willkommen

Werder und seine Ex-Spieler: Neues Miteinander geplant

Werder und seine Ex-Spieler: Neues Miteinander geplant

Kommentare