Werder-Bremen - Petersens Skepsis

Petersens Skepsis

Freiburg - Eine Kamera hatte es eingefangen: Einen Bremer Kumpel nach dem anderen begrüßte Nils Petersen bei der Ankunft des SV Werder am Schwarzwald-Stadion in Freiburg.

Handshake hier, Umarmung dort – und dann kam Viktor Skripnik. Der Werder-Coach hatte Petersen im Winter weggeschickt, ihn an den SC Freiburg verliehen. Doch böses Blut gibt es deshalb nicht zwischen den beiden. Trainer und Ex-Spieler umarmten sich, Skripnik munterte Petersen mit einem „Bis Sommer“ auf. Die Antwort war ein wenig überzeugtes „Ja, ja“ – so, als glaube der aktuell verletzte 26-Jährige nicht an eine Rückkehr nach Bremen. Immerhin kann der SC Freiburg ihn per Option fest an sich binden – vermutlich aber nur im Falle des Klassenerhalts. Der ist mit dem 0:1 gegen Werder wieder ein kleines Stück unwahrscheinlicher geworden.

csa

Mehr zum Thema:

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare