Ex-Werderaner jetzt TV-Experte

Zurück in die Eistonne: Ex-Werder-Profi Per Mertesacker als „super starker“ ZDF-Neuzugang

Per Mertesacker, Ex-Profi des SV Werder Bremen, wird ab sofort als TV-Experte im ZDF arbeiten.
+
Per Mertesacker, Ex-Profi des SV Werder Bremen, wird ab sofort als TV-Experte im ZDF arbeiten.

Bremen/London - Sein legendäres Eistonnen-Interview machte Per Mertesacker weit über den Fußball-Platz hinaus populär, inzwischen sitzt der ehemalige Profi des SV Werder Bremen und Weltmeister längst selbst hinter dem Mikrofon - ab Donnerstag als Experte für die Nationalmannschaft beim ZDF.

Per Mertesackers Vorstellung als neuer ZDF-Experte für die Spiele der deutschen Nationalmannschaft erfolgte stilecht in der Eistonne. Der Weltmeister von 2014 musste allerdings nicht selbst ins unangenehm kalte Nass steigen, das übernahm eine Karikatur des 35-Jährigen in den Sozialen Medien - originalgetreu mit Dreitagebart und orangefarbenem Mikro. „Nach der Eistonne ist vor der Eistonne“, schrieb Mertesacker, der ehemalige Abwehr-Hüne des SV Werder Bremen, dazu launig, und: „Endlich wieder Länderspiele, freue mich sehr, dann als Experte bei ZDF-Sport dabei zu sein.“

Werder Bremen-Ex Per Mertesacker gibt sein Debüt als ZDF-Experte

Der 104-malige Nationalspieler (vier Tore) gibt am Donnerstag (20.45 Uhr) als Nachfolger von Oliver Kahn beim Nations-League-Spiel gegen Spanien in Stuttgart sein Debüt als neuer Spiele-Analyst des öffentlich-rechtlichen Senders. Dass im Vorfeld auch über die längst legendäre Eistonne geredet wird, liegt an der gemeinsamen Geschichte von „Merte“ und dem ZDF: Nach dem knappen Sieg im WM-Achtelfinale 2014 gegen Algerien (2:1 n.V.) hatte der Abwehrspieler dem Reporter Boris Büchler sein bemerkenswertes Eistonnen-Interview („Wat wolln'se?!“) gegeben, das ihn weit über den Fußball-Platz hinaus populär machte.

„Ich habe mit Oliver Bierhoff und dem Bundestrainer Joachim Löw gesprochen, die sich im Moment noch freuen, mich da zu sehen“, sagte Mertesacker in der Sport Bild mit einem Lachen über die neue Aufgabe: „Ich weiß nicht, ob sich das ändert, wenn ich mal kritischer werde.“ Er freue sich darauf, auch mal hinterfragen zu dürfen „was der Bundestrainer macht“.

TV-Experte Per Mertesacker „ist einer, der das verbale Gegenpressing super beherrscht“

Mit seinem künftigen Kollegen Büchler hat sich „Merte“ längst ausgesprochen. Und nach seinem Karriereende 2018, das er im exklusiven Interview mit, klar: Büchler verkündete, wechselte er in dessen Branche. Neben dem Job als Leiter der Akademie bei seinem Ex-Klub FC Arsenal arbeitete der „big fucking German“ für zwei Jahre als Experte für DAZN.

„Per ist einer, der das verbale Gegenpressing super beherrscht und ein super starker Neuzugang für das ZDF-Team ist“, sagte Büchler dem SID. Dass er einmal mit dem früheren Profi von Hannover 96 und Werder Bremen zusammenarbeiten würde, hätte er vor sechs Jahren „nie für möglich gehalten, aber ich freue mich sehr drauf“. Für Sportchef Thomas Fuhrmann passt der „kompetente und authentische“ Per Mertesacker „mit seiner gradlinigen Art ideal zum ZDF-Sport“.

Werder Bremen: Per Mertesacker will als Experte „den Fokus auf das Fußballgeschehen legen“

Mertesacker soll wie sein Weltmeister-Kollege Bastian Schweinsteiger (ARD) bei der EM im kommenden Sommer (11. Juni bis 11. Juli) im Einsatz sein. Früher, sagte er einmal bei Focus Online, habe er „viel geschimpft“ über Ex-Profis, die im Fernsehen schlau daherreden. Regelrechte „Feindschaften“ habe er gepflegt, um sich zu motivieren. Nach seinem Seitenwechsel wollte er es deshalb anders machen als so viele Ex-Kollegen und „den Fokus komplett auf das Fußballgeschehen legen“.

Er wolle sich selbst „nicht zu wichtig nehmen“, betonte Mertesacker. Seine Devise: „Es muss immer locker und natürlich bleiben“, außerdem spreche er „immer mit Emotionen“. So wie damals, mit Boris Büchler und der Eistonne. (sid)

Zur letzten Meldung vom 31. August 2020:

Per Mertesacker hat neben seiner Tätigkeit als Nachwuchschef beim FC Arsenal London eine neue Aufgabe gefunden: Der ehemalige Profi des SV Werder Bremen wird ab sofort als Fußball-Experte für das ZDF arbeiten und beerbt damit Oliver Kahn. Das verkündete der öffentliche-rechtliche TV-Sender am Montagmorgen.

Per Mertesacker hat fünf Jahre lang für den SV Werder Bremen gespielt, 2009 mit dem Verein den DFB-Pokal geholt, seit fast zwei Jahren ist er Leiter der Nachwuchsakademie des FC Arsenal in London und zudem in beratender Funktion für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) tätig. Doch das reichte dem 35-Jährigen offenbar noch nicht aus. 

„Ich freue mich auf diese neue Herausforderung und die Zusammenarbeit mit den ZDF-Sportkollegen. Ich hoffe, die Fußball-Berichterstattung im Zweiten mit meiner Erfahrung und meinem Wissen ein Stück weit bereichern zu können“, sagte Per Mertesacker zu seinem Engagement. Am Donnerstag wird der Weltmeister von 2014 nun auch noch seine Premiere als TV-Experte im ZDF feiern - beim Nations-League-Duell der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien (Anpfiff 20.15 Uhr). 

Werder Bremen: Ex-Profi Per Mertesacker wird TV-Experte im ZDF

Für Per Mertesacker ist die Arbeit als TV-Experte kein Neuland. Der 104-fache deutsche Nationalspieler hatte seit der Saison 2018/2019 bereits als Co-Kommentator und Experte für den Streaming-Dienst DAZN gearbeitet. Nicht nur deshalb ist die Zusammenarbeit mit dem ZDF durchaus langfristig angedacht. So wird Mertesacker auch als Experte bei der ins kommenden Jahr verschobenen Fußball-Europameisterschaft fungieren und darüber hinaus Bundesliga-Spiele von Werder Bremen und Co. analysieren. (mwi)

Auch interessant: Mertesackers Ex-Teamkollege Claudio Pizarro ist ab sofort für den Pay-TV-Sender „Sky“ als Testimonial tätig. Derweil wird für Martin Harnik vom SV Werder Bremen weiter händeringend ein Abnehmer gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

München feiert Ersatz-Wiesn

München feiert Ersatz-Wiesn

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Meistgelesene Artikel

Beim Thema Füllkrug bittet Werder-Trainer Kohfeldt um Verständnis

Beim Thema Füllkrug bittet Werder-Trainer Kohfeldt um Verständnis

Beim Thema Füllkrug bittet Werder-Trainer Kohfeldt um Verständnis
Neuer Kohfeldt, alte Probleme: Werders Pleite gegen Hertha weckt gleich wieder böse Erinnerungen

Neuer Kohfeldt, alte Probleme: Werders Pleite gegen Hertha weckt gleich wieder böse Erinnerungen

Neuer Kohfeldt, alte Probleme: Werders Pleite gegen Hertha weckt gleich wieder böse Erinnerungen
Werder Bremen in Noten: Yuya Osako und Josh Sargent gegen Hertha BSC völlig neben der Spur

Werder Bremen in Noten: Yuya Osako und Josh Sargent gegen Hertha BSC völlig neben der Spur

Werder Bremen in Noten: Yuya Osako und Josh Sargent gegen Hertha BSC völlig neben der Spur
Neuerungen? Fehlanzeige! SV Werder Bremen taktisch mit viel Luft nach oben

Neuerungen? Fehlanzeige! SV Werder Bremen taktisch mit viel Luft nach oben

Neuerungen? Fehlanzeige! SV Werder Bremen taktisch mit viel Luft nach oben

Kommentare