Viele Stimmen für Werder Bremen

Profis wählen Pavlenka, Kohfeldt und das Weserstadion aufs Podest

+
Auf dem Treppchen: Coach Kohfeldt, Keeper Pavlenka und das Weserstadion

Bremen – Es ist eine ganz besondere Wahl: Denn der „kicker“ lässt die Bundesliga-Profis Jahr für Jahr abstimmen, welche Kollegen, welche Trainer und welche Stadien sie in der vergangenen Saison am besten fanden. Und dabei schafften es auch drei Protagonisten des SV Werder Bremen auf das Siegerpodest: Trainer Florian Kohfeldt, Keeper Jiri Pavlenka und das Weserstadion.

250 Bundesliga-Profis machten bei der Wahl mit und sorgten beim „Spieler des Jahres“ für ein ganz knappes Ergebnis. Leverkusens Kai Havertz lag mit 20,8 Prozent der Stimmen nur 0,8 Prozentpunkte vor Dortmunds Marco Reus. Auf Platz drei folgte BVB-Supertalent Jadon Sancho.

Werder-Keeper Jiri Pavlenka belegt Platz drei

Bei den Keepern herrschte da schon mehr Einigkeit. Peter Gulacsi von RB Leipzig lag mit 25,6 Prozent weit vor vor Dortmunds Roman Bürki (11,6). Knapp dahinter folgt schon Jiri Pavlenka (10,8). Der Werder-Profi muss sich den Platz auf dem Siegertreppchen allerdings mit Gladbachs Yann Sommer teilen.

Auch Florian Kohfeldt durfte sich über einen dritten Platz freuen. Er bekam genau zwölf Prozent der Stimmen. Im Titelrennen war der Werder-Coach allerdings chancenlos. Frankfurts Adi Hütter bekam 40,4 Prozent der Stimmen und triumphierte damit deutlich vor Friedhelm Funkel (16,8) von Fortuna Düsseldorf.

Großes Lob für die Werder-Fans: Weserstadion im Ranking

Und dann ging es auch noch um die beste Stimmung in der Bundesliga. Die Profis entschieden sich nicht zum ersten Mal für den Signal-Iduna Park in Dortmund (35,2 Prozent). Dahinter landete die Commerzbank-Arena in Frankfurt (30,4 Prozent) auf Rang zwei. Die Eintracht dürfte dabei sicher auch von den Europapokal-Abenden profitiert haben, die viele Profis am Fernseher verfolgt haben werden. Auf Rang drei schaffte es das Weserstadion mit 13,6 Prozent der Stimmen. Ein großes Lob für die Werder-Fans, die in guten wie in schlechten Zeiten bedingungslos hinter ihrer Mannschaft stehen.

Alle Ergebnisse gibt es im aktuellen „kicker“.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Thunberg und Neubauer ermutigen Klimaaktivisten in Madrid

Thunberg und Neubauer ermutigen Klimaaktivisten in Madrid

Fotostrecke: So lief das Training nach der Paderborn-Pleite

Fotostrecke: So lief das Training nach der Paderborn-Pleite

Meistgelesene Artikel

Kommentar zur 0:1-Pleite gegen Paderborn: Endlich aufwachen!

Kommentar zur 0:1-Pleite gegen Paderborn: Endlich aufwachen!

Einzelkritik und Noten von Werder gegen Paderborn: Yuya Osako lässt sich abkochen

Einzelkritik und Noten von Werder gegen Paderborn: Yuya Osako lässt sich abkochen

Abstiegskampf – warum das Wort bei Werder auf dem Index steht

Abstiegskampf – warum das Wort bei Werder auf dem Index steht

Kohfeldt: „Da muss man nicht herumlügen“ - Stimmen zur Werder-Niederlage gegen Paderborn

Kohfeldt: „Da muss man nicht herumlügen“ - Stimmen zur Werder-Niederlage gegen Paderborn

Kommentare