Paok Saloniki angeblich am 30-Jährigen dran

Obraniak: Interesse aus Griechenland?

+
Werder-Profi Obraniak (r.)

Bremen - Er schien ein großer Profiteur des Trainerwechsels zu sein – doch durchgestartet ist Ludovic Obraniak auch beim neuen Werder-Coach Viktor Skripnik bisher nicht. Immerhin: Obraniak hat seinen grippalen Infekt nahezu überwunden und trainierte gestern Nachmittag individuell.

Und er gehört (anders als bei Skripnik-Vorgänger Robin Dutt) wieder regelmäßig zum Kader. Dennoch ist es möglich, dass er im Winter geht – inzwischen scheint es einen Interessenten zu geben. Laut griechischen Medienberichten ist Paok Saloniki, Tabellenführer der Super League, an dem 30-Jährigen dran. Stimmen die Bedingungen, würde Werder dem schon im Sommer wechselwilligen Obraniak keine Steine in den Weg legen.

mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch
Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern
„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste
Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Kommentare