Berater Tuffour wünscht sich Ruhe für seinen Spieler

Mannehs Zukunft – alle sind entspannt

GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
+
Ousman Manneh

Bremen - Es ist diese so beliebte Geschichte vom Tellerwäscher zum Millionär. Im Fall Ousman Manneh heißt sie eben vom Flüchtling zum Bundesliga-Profi. Und nach seinem ersten Tor für Werder steht der 19-Jährige natürlich noch mehr im Fokus.

Da geht es dann auch schnell um seine Zukunft – also um einen neuen Vertrag. Einen, der dem Spieler mehr Geld bringt und dem Verein durch eine längere Laufzeit mehr Sicherheit, ihn nicht so schnell und wenn doch, wenigstens für viel Geld zu verlieren.Frank Baumann ist da ganz entspannt. „Wir haben Ousman und seinem Berater schon vor Wochen die Rückmeldung gegeben, dass wir sehr zufrieden sind“, berichtet der Werder-Sportchef und betont: „Wir wollen den Vertrag nicht nur verlängern, weil er jetzt in der Bundesliga gespielt hat.“

Schon vorher sei eine Anpassung längst angedacht gewesen. Manneh besitzt zwar schon einen Profivertrag bis 2018, aber eben einen für einen jungen Spieler aus der Dritten Liga – also nicht so üppig dotiert. „Irgendwann werden wir die Gespräche aufnehmen“, sagt Baumann. Dieses „Irgendwann“ klingt sehr weit weg, doch der Ex-Profi sagt es, um damit kurzfristige Nachfragen zu vermeiden. Er will ungestört verhandeln – und das ist absolut im Interesse von Martin Opoku Tuffour. Der Berater ist Baumanns einziger Ansprechpartner im Fall Manneh. Die Rechtsanwältin Petra Babucke kümmert sich zwar auch um den Jungprofi, spielt aber im Alltag und bei den Entscheidungen keine Rolle.

Ousman Manneh: Seine Karriere in Bildern

Ousman Manneh
Nachdem Manneh als Flüchtling nach Deutschland kam, kickte der Stürmer zunächst für die U19 vom Blumenthaler SV... © nordphoto
Ousman Manneh
...und wechselte nach rund acht Monaten zum SV Werder. Dort spielte er sich in der U23 fest und machte weiter auf sich aufmerksam. © nordphoto
Ousman Manneh
Ein sehr bodenständiger Typ: Manneh kommt mit dem Fahrrad zum Training. © nordphoto
Ousman Manneh
Zu seinem ersten Einsatz für die Profis kam er im Testspiel gegen SV Wilhelmshaven. © nordphoto
Ousman Manneh
Dort erzielte er vier Treffer in nur 15 Minuten. © nordphoto
Ousman Manneh
Als Alexander Nouri die Profimannschaft übernahm, stand Manneh im Spiel gegen Mainz 05 plötzlich in der Startelf. Sein erster Bundesliga-Einsatz überhaupt. © nordphoto
Ousman Manneh
Auch einen Spieltag später kickte der Angreifer in Werders Profimannschaft und feierte den ersten Saisonsieg. © nordphoto
Ousman Manneh
Mannehs nächstes Highlight: Sein 2:1-Siegtreffer gegen Bayer Leverkusen. Es war sein erstes Tor in der Bundesliga. © nordphoto
Ousman Manneh
Seinen letzten Auftritt bei den Profis hatte Manneh am neunten Spieltag der vergangenen Saison. Werder verlor 1:3 gegen den SC Freiburg. © nordphoto
Ousman Manneh
Seitdem spielt der Gambier bei den Profis keine Rolle mehr. Die Bremer haben zwar mit ihm den Vertrag verlängert, wollen ihn aber gerne verleihen, damit er den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen kann. © nordphoto

Tuffour möchte Manneh im Moment so gut es geht aus der Öffentlichkeit heraushalten. Er soll sich voll und ganz auf Fußball konzentrieren können. Deswegen will der 37-jährige Tuffour, übrigens ein ehemaliger Werder-Spieler (U19 und Amateure), auch keine Vertragsgeschichten in den Medien anheizen. Er schweigt also und verweist auf Baumann. Der Sportchef gibt sich ganz zuversichtlich: „Natürlich haben sich die Karten von Ousman in den letzten Wochen verbessert. Aber er weiß auch, was er an Werder hat. Und Bremen ist so etwas wie seine zweite Heimat geworden.“ kni

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Werder dachte nach Groß-Ausfall an Transfer, schaut nun aber Richtung Winter

Werder dachte nach Groß-Ausfall an Transfer, schaut nun aber Richtung Winter

Werder dachte nach Groß-Ausfall an Transfer, schaut nun aber Richtung Winter
Kehrt Jiri Pavlenka ins Werder-Tor zurück? Michael Zetterer verliert seine Einsatzgarantie

Kehrt Jiri Pavlenka ins Werder-Tor zurück? Michael Zetterer verliert seine Einsatzgarantie

Kehrt Jiri Pavlenka ins Werder-Tor zurück? Michael Zetterer verliert seine Einsatzgarantie
Ein Video als Wachmacher: Werder will gegen Aufsteiger Dynamo Dresden zurück in die Erfolgsspur

Ein Video als Wachmacher: Werder will gegen Aufsteiger Dynamo Dresden zurück in die Erfolgsspur

Ein Video als Wachmacher: Werder will gegen Aufsteiger Dynamo Dresden zurück in die Erfolgsspur
Ömer Toprak fehlt Werder gegen Dresden – und wohl noch deutlich länger

Ömer Toprak fehlt Werder gegen Dresden – und wohl noch deutlich länger

Ömer Toprak fehlt Werder gegen Dresden – und wohl noch deutlich länger

Kommentare