Werder-Bremen - Ohne Wolf und Petersen

Ohne Wolf und Petersen

+
Werder-Keeper Wolf

Bremen - Werder muss heute im Heimspiel gegen Hannover nun doch auf Raphael Wolf verzichten. Der Keeper hat seine Beckenkammprellung aus dem Frankfurt-Spiel zwar überstanden, liegt aber nun mit einer Grippe flach.

Für den 26-Jährigen rückt Richard Strebinger, der am vergangenen Wochenende eingewechselt worden war, erstmals in der Bundesliga in die Startelf. „Ich kann mich auf ihn verlassen“, sagte Coach Viktor Skripnik über den 21-jährigen Österreicher. Stürmer Davie Selke trainierte nach seinen Oberschenkelproblemen gestern zwar mit. Ob er auch spielen kann, entscheidet sich aber erst heute. Überraschend zum Kader nach langer Verletzungspause gehört Melvyn Lorenzen – zum ersten Mal seit 14 Monaten. Für ihn musste ein anderer Angreifer weichen: Skripnik strich Nils Petersen (zum zweiten Mal) aus seinem Aufgebot, auch Eljero Elia und Ludovic Obraniak fielen durchs Sieb.

mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste
Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch
Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern
Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Kommentare