Werder-Stürmer hat sich am Oberschenkel verletzt

Ohne Pizarro gegen Leverkusen

+
Am Mittwoch brach Claudio Pizarro das Mannschafts-Training ab und ließ sich mit dem Golf-Cart in die Kabine fahren.

Bremen. Schlechte Nachricht für den SV Werder: Der Bundesligist muss am Sonntag bei Bayer Leverkusen (13.30 Uhr, DeichStuben-Liveticker) auf Claudio Pizarro verzichten.

Der Stürmer hat sich im Training eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen. Das bestätigte Sportchef Frank Baumann am Freitagmorgen bei Radio Bremen. 

Da kommt die Länderspielpause zur rechten Zeit. In der Bundesliga geht es für Werder erst am 30. März mit dem Heimspiel gegen Mainz weiter, am 3. April folgt das DFB-Pokal-Viertelfinale beim FC Schalke. 

Ob diese Zeit für Pizarro reichen wird, muss sich zeigen. Baumann ist aber zuversichtlich: „Nach der Länderspielpause dürfte Claudio wieder dabei sein.“

Auch Yuya Osako wird laut Kohfeldt im Spiel gegen Leverkusen nicht im Kader stehen, den Japaner plagen seit längerem Rückenprobleme.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Joe Bryant und sein Weserstadion aus Lego

Fotostrecke: Joe Bryant und sein Weserstadion aus Lego

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

Meistgelesene Artikel

Dixie Dörner fordert Transfers: „Verlust von Kruse muss aufgefangen werden“

Dixie Dörner fordert Transfers: „Verlust von Kruse muss aufgefangen werden“

Eggestein: Leistung gut, Geburtsdatum schlecht

Eggestein: Leistung gut, Geburtsdatum schlecht

Philipp Bargfrede: Durchschnaufen vor der großen Eintönigkeit

Philipp Bargfrede: Durchschnaufen vor der großen Eintönigkeit

Tejero unterschreibt in Eibar - Werder Bremen muss weitersuchen

Tejero unterschreibt in Eibar - Werder Bremen muss weitersuchen

Kommentare