Nach Wadenverletzung

Schon ein Startelf-Kandidat? Werder plant mit Ömer Toprak für Abstiegskampf-Endspiel gegen Augsburg

Ömer Toprak steht dem SV Werder Bremen gegen den FC Augsburg wieder zur Verfügung.
+
Ömer Toprak steht dem SV Werder Bremen gegen den FC Augsburg wieder zur Verfügung.

Bremen –  Der SV Werder Bremen plant für das Abstiegskampf-Endspiel gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr im DeichStube-Liveticker) wieder mit Abwehrchef Ömer Toprak. „Wir gehen davon aus, dass er zur Verfügung steht“, sagte Cheftrainer Florian Kohfeldt bei der Pressekonferenz am Donnerstag.

Vor einer Woche hatte Kohfeldt noch von einem Rückschlag des Abwehrchefs in der Reha berichtet und war von einem Saison-Aus seines vielleicht wichtigsten Spielers ausgegangen. Nun ist Ömer Toprak nach einer Wadenverletzung doch wieder einsatzbereit. „Jetzt ist nichts mehr zu sehen und sein eigenes Gefühl ist auch gut“, so Kohfeldt. „Ich werde in den nächsten 48 Stunden mit ihm besprechen, ob er ein Startelf-Kandidat ist, wofür es reicht. Ömer ist bereit, da an die Grenze zu gehen.“

Werder Bremen: Ömer Toprak kann gegen den FC Augsburg spielen - aber wie lange?

Neben Toprak soll Marco Friedl nach einer Prellung am Beckenkamm wieder dabei sein und auch Manuel Mbom (Innenbandzerrung im Knie) wird laut Kohfeldt „auf jeden Fall zurückkehren“. Ein Fragezeichen stehe dagegen noch hinter einem Einsatz von Milos Veljkovic. „Milos hatte leichte Probleme aus dem Spiel gegen Leverkusen. Es wird sich heute oder morgen entscheiden, ob er voll umfänglich zur Verfügung steht“, erklärte der Cheftrainer des SV Werder Bremen. (tst) Auch Interessant: Verfolgt das Bundesliga-Duell zwischen Werder Bremen und dem FC Augsburg im Liveticker der DeichStube.

Letzte Meldung vom 12. Mai 2021:

Werder Bremen atmet auf: Ömer Toprak zurück beim Team

Diese Nachricht kommt wie gerufen vor dem Abstiegskrimi des SV Werder Bremen am Samstag beim FC Augsburg: Ömer Toprak ist am Mittwochnachmittag erstmals nach seiner Wadenverletzung ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Vor einer Woche hatte Trainer Florian Kohfeldt noch von einem Rückschlag des Abwehrchefs in der Reha berichtet und war von einem Saison-Aus seines vielleicht wichtigsten Spielers ausgegangen. Doch offenbar gab es eine kleine Wunderheilung bei Ömer Toprak. Möglicherweise ist der 31-Jährige also schon am Samstag in Augsburg wieder dabei.

Werder Bremen: Wunderheilung beim Verletzten Ömer Toprak?

Neben Toprak standen auch Marco Friedl und Manuel Mbom wieder mit den Kollegen auf dem Platz. Friedl war zuletzt wegen einer Prellung am Beckenkamm ausgefallen, Mbom wegen einer Innenbandzerrung im Knie. Auch sie könnten demnach eine Alternative für die Partie des SV Werder Bremen in Augsburg sein. Milos Veljkovic fehlte dagegen beim Mannschaftstraining. Allerdings soll es sich bei ihm nur um eine Belastungssteuerung gehandelt haben und demnach keine Verletzung vorliegen. (csa/kni) Auch interessant: Nach Roter Karte gegen Leverkusen: Harte Strafe für Werder-Youngster Eren Dinkci.

Zur letzten Meldung vom 10. Mai 2021:

Werder Bremen doch wieder mit Ömer Toprak? Fritz macht Hoffnung auf zeitnahe Rückkehr des Abwehrchefs

Bremen – Kann Werder Bremen im Saisonendspurt doch auf Ömer Toprak hoffen? Vor fünf Tagen hieß es, dass ein Comeback des Innenverteidigers noch in der regulären Saison wegen eines Rückschlags im Rehatraining „sehr fraglich“ (Zitat Trainer Florian Kohfeldt) sei.

Sportchef Frank Baumann bekräftigte zudem zu Wochenbeginn, dass der 31-Jährige, der sich vor einem Monat einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hatte, frühestens in einer möglichen Relegation wieder einsatzfähig sein würde. Doch in einer Online-Medienrunde am Dienstag schloss Clemens Fritz, Leiter Profi-Fußball beim SV Werder Bremen, plötzlich eine Toprak-Rückkehr schon am Samstag beim FC Augsburg nicht mehr aus. „Aktuell befindet sich Ömer noch im individuellen Training, aber wir müssen bei ihm von Tag zu Tag die Intensität steuern und schauen, wie er die steigende Belastung verkraftet“, erklärte Fritz. Letztlich käme es bei der Entscheidung, ob es für einen Einsatz reicht oder nicht, „auch auf Ömers Erfahrung an, er kennt seinen Körper am besten“.

Die Abwehr von Werder Bremen hat zuletzt auch ohne Ömer Toprak einen guten Job gemacht

Aber selbst wenn Ömer Toprak grünes Licht geben würde, bliebe die Situation knifflig. Ist er fit und spielt, steigert das zwar grundsätzlich die Bremer Chancen auf den direkten Klassenerhalt. Spielt er aber zu früh und verletzt sich erneut, könnte er Werder Bremen in der Relegation, so sie denn gespielt werden müsste, fehlen. Bei all dem gibt es zusätzlich zu bedenken, dass die Abwehr zuletzt auch ohne Toprak gegen RB Leipzig (0:0 nach 90 Minuten, 1:2 nach Verlängerung) und Bayer Leverkusen (0:0) einen guten Job gemacht hatte. Doch Fritz stellt klar, dass Ömer Toprak immer ein Thema ist, wenn er einsatzfähig ist: „Wir brauchen den Konkurrenzkampf. Das Wichtigste ist, dass wir am Samstag die Mannschaft auf den Platz bringen, von der das Trainerteam überzeugt ist. Es soll niemand glauben, dass er, weil er letztes Spiel gespielt hat, wieder spielen wird.“ Den Konkurrenzkampf in der Abwehrkette anheizen wird auch Marco Friedl. Der Österreicher soll nach auskurierter Beckenkamm-Prellung am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Er steht damit in Augsburg sicher wieder zur Verfügung. (csa)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

39 Spieler im Werder-Kader – jetzt startet Anfang das große Casting

39 Spieler im Werder-Kader – jetzt startet Anfang das große Casting

39 Spieler im Werder-Kader – jetzt startet Anfang das große Casting
Wechselt Werder-Verteidiger Ludwig Augustinsson nach Italien?

Wechselt Werder-Verteidiger Ludwig Augustinsson nach Italien?

Wechselt Werder-Verteidiger Ludwig Augustinsson nach Italien?
Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Angreifer

Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Angreifer

Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Angreifer
Der SV Werder Bremen und Ex-Coach Florian Kohfeldt: Das teure Warten auf eine glückliche Fügung

Der SV Werder Bremen und Ex-Coach Florian Kohfeldt: Das teure Warten auf eine glückliche Fügung

Der SV Werder Bremen und Ex-Coach Florian Kohfeldt: Das teure Warten auf eine glückliche Fügung

Kommentare