Was will der Mittelfeldspieler von Werder Bremen?

Vertragsverlängerung? Werder-Coach Florian Kohfeldt kämpft um Nuri Sahin

+
Der SV Werder Bremen möchte den Vertrag mit Nuri Sahin verlängern - aber was will Nuri Sahin?

Bremen - Florian Kohfeldt hat sich festgelegt: Der Coach des SV Werder Bremen möchte Nuri Sahin gerne noch länger in seinem Team behalten und kämpft um einen Verbleib des Mittelfeldspielers. Dessen Vertrag läuft am Saisonende aus.

„Die sportliche Wertschätzung für Nuri ist sehr hoch“, sagte Florian Kohfeldt der „Bild“ und kündigte an: „Wir werden jetzt die Gespräche mit ihm aufnehmen. Dass wir sehr, sehr gerne mit ihm weiterarbeiten würden, steht für mich außer Frage.“ Deutlicher kann die Aussage des Cheftrainers vom SV  Werder Bremen kaum sein. Aber was will Nuri Sahin?

Der 31-Jährige war im Sommer 2018 auf den letzten Drücker von Borussia Dortmund an die Weser gewechselt. Er hatte seine große Liebe verlassen, weil er unbedingt mehr spielen wollte. Der Plan ging nach einer gewissen Eingewöhnungsphase in Bremen auf. In dieser Saison ist der ehemalige türkische Nationalspieler absolute Stammkraft beim SV  Werder Bremen, profitierte dabei allerdings auch vom verletzungsbedingten Ausfall von Philipp Bargfrede. Der 30-Jährige ist nun wieder fit. Der Zweikampf wird spannend, wenngleich Florian Kohfeldt auch angedeutet hat, dass Sahin und Bargfrede gemeinsam spielen können.

SV Werder Bremen: Nuri Sahin will sich noch Zeit lassen

Eine schnelle Entscheidung im Fall Nuri  Sahin ist übrigens nicht zu erwarten. Im Gespräch mit der DeichStube hat er vor einigen Wochen mal erklärt, dass er ganz in Ruhe über seine Zukunft nachdenken möchte und sich wohl erst im Frühjahr festlegen werde. Fest stehe nur, dass Nuri Sahin noch ein paar Jahre spielen möchte. Die Chancen von Werder Bremen sind dabei alles andere als gering. Sahin hat mehrfach betont, wie wohl er sich in Bremen und bei Werder fühlt, außerdem ist sein Verhältnis zu Florian Kohfeldt bestens. Das hat der Trainer mit seinem öffentlichen Bekenntnis zu Sahin nun noch einmal unterstrichen.

Werder Bremen: Noch mehr grün-weiße News

Durch die vielen Ausfälle wird Josh Sargent bei Werder Bremen so sehr gebraucht wie selten zuvor. Doch der 19-Jährige hat es in diesen Tagen nicht so leicht.

Bei dem einen läuft‘s, bei dem anderen weniger - so ergeht es den Leihspielern des SV Werder Bremen um Jean Manuel Mbom, Michael Zetterer und Co.. Derweil startet ein Neuzugang durch: Benjamin Goller von Werder Bremen ist auf den Spuren von Leroy Sane und Serge Gnabry. Und nach dem großen Lob bedankt sich Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, bei seinem Idol Miroslav Klose.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Bissige Bosse, Transfer-Theater und ein „Puck gegen den Kopf“: Fünf Fehden zwischen Werder Bremen und Bayern

Bissige Bosse, Transfer-Theater und ein „Puck gegen den Kopf“: Fünf Fehden zwischen Werder Bremen und Bayern

Viererpack: Ex-Werder-Star Marko Arnautovic lässt es in China krachen

Viererpack: Ex-Werder-Star Marko Arnautovic lässt es in China krachen

Werder-Sportchef Baumann beim verrückten Rosenberg-Abschied: „Wie bei uns mit Pizarro“

Werder-Sportchef Baumann beim verrückten Rosenberg-Abschied: „Wie bei uns mit Pizarro“

Werder-Geheimtraining ohne Bargfrede

Werder-Geheimtraining ohne Bargfrede

Kommentare