Schalker Talent wechselt an die Weser

Wiemann für Werder: Nächster Neuzugang der U23

+
Verstärkung für Werders U23: Niklas Wiemann wird Bremer.

Bremen – Nächster Neuzugang für die U23 des SV Werder: Wie zuvor schon Rechtsaußen Benjamin Goller wechselt auch Niklas Wiemann aus der zweiten Mannschaft des FC Schalke 04 zu den Bremern.

Björn Schierenbeck, Sportlicher Leiter der U23, bezeichnet den 20-Jährigen in einer Pressemitteilung als „vielversprechendes Defensivtalent“. Der Innenverteidiger absolvierte in der vergangenen Saison 22 Partien in der Oberliga Westfalen sowie sechs Spiele in der Uefa-Youth-League. 

Mit Werder Bremen die nächsten Schritte

Der gebürtige Detmolder trainierte häufig mit den Schalker Profis, stand am letzten Bundesliga-Spieltag der abgelaufenen Saison auch das erste Mal im Bundesliga-Kader der Königsblauen. Wiemann blieb aber ohne Einsatz. 

Bei Werder hofft er, „mit der Mannschaft, aber auch persönlich die nächsten Schritte zu gehen. Die Perspektive, die mir aufgezeigt wurde, ist eine große Chance für mich.“ Wiemann ist bereits der fünfte neue Spieler für das Bremer Nachwuchsteam, das künftig von Konrad Fünfstück trainiert wird.

Auch bei der U21-EM hat Werder seine Fahnder: Baumann, Borowski und Schaaf checken neue Talente.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hurricane: Die Anreisewelle rollt - Campingplätze füllen sich

Hurricane: Die Anreisewelle rollt - Campingplätze füllen sich

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Die Ostseeinseln von Fehmarn bis Usedom

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Einheiten der Polizei messen sich in Bremen

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Meistgelesene Artikel

Veljkovic bleibt bei Werder, Baumgartl kein Thema

Veljkovic bleibt bei Werder, Baumgartl kein Thema

Wann schlägt Werder Bremen bei Michael Gregoritsch zu?

Wann schlägt Werder Bremen bei Michael Gregoritsch zu?

Tobias Duffner: Wie aus dem Profi ein Doktor wird

Tobias Duffner: Wie aus dem Profi ein Doktor wird

Werder-Sportchef Baumann nimmt Max Kruse in Schutz: Hat sich nicht verpokert

Werder-Sportchef Baumann nimmt Max Kruse in Schutz: Hat sich nicht verpokert

Kommentare