Werder Bremen: So läuft es bei den Leihspielern

Super-Solo: Werder-Leihgabe Niklas Schmidt blamiert den HSV

+
Niklas Schmidt, von Werder Bremen an den VfL Osnabrück verliehen, bejubelt das Tor nach seinem Super-Solo gegen den HSV.

Das ist ein Ausrufezeichen, das die Fans von Werder Bremen besonders freuen wird: Der an den VfL Osnabrück verliehene Niklas Schmidt (21) gewann am Freitagabend nicht nur das Zweitliga-Spiel gegen den Hamburger SV, sondern düpierte den Nordrivalen mit einem Traumtor nach einem Super-Solo.

Und das sah so aus: Nach einem Fehlpass des HSV landete der Ball in Mittelkreisnähe bei Niklas Schmidt. Der rannte erst Christoph Moritz davon, umkurvte mit geschickten Finten dann Rick van Drogelen und Gideon Jung wie Slalomstangen und tunnelte zum Abschluss auch noch Torwart Daniel Heuer Fernandes – 1:0 (37.).

Das Glanzstück des Leihspielers von Werder Bremen war der Auftakt zum 2:1-Sieg des Aufsteigers gegen den Tabellenführer. Für Schmidt, in der 72. Minute ausgewechselt, war es das zweite Saisontor. Das erste hatte er erst eine Woche zuvor gegen den VfL Bochum (1:1) erzielt. In der Tabelle kletterte der VfL Osnabrück zumindest über Nacht auf Platz sieben.

Einen unerwartet erfolgreichen Abend erlebte auch Ole Käuper (22). Der von Werder Bremen an Carl Zeiss Jena verliehene Mittelfeldspieler gewann am Freitag in der Dritten Liga mit 3:2 auswärts beim FC Bayern München II. Käuper traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Für den abgeschlagenen Tabellenletzten Jena war der zweite Saisonsieg ein Lebenszeichen im Abstiegskampf. (han)

Zur letzten Meldung vom 12. November 2019:

Überraschungserfolg für Niklas Schmidt: So spielten die Leihspieler von Werder Bremen

Bremen – Werder Bremen hat in dieser Saison so viele Spieler ausgeliehen wie noch nie. Ein Überblick, wie sich die 13 Leihgaben am Wochenende bei ihren Clubs schlugen. 

Überraschungserfolg für den VfL Osnabrück in der 2. Fußball-Bundesliga: Die Lila-Weißen bezwangen den VfB Stuttgart, einen der Aufstiegsfavoriten, knapp mit 1:0. Maßgeblichen Anteil am Sieg hatte Niklas Schmidt, der nicht nur den einzigen Treffer des Tages durch Marcos Alvarez (4.) per Kopf vorbereitete, sondern auch ansonsten eine starke Vorstellung ablieferte und bis zu seiner Auswechslung in der 85. Minute Dreh- und Angelpunkt in der Osnabrücker Offensive war.

Nicht so gut läuft es aktuell für Werder-Leihgabe Martin Harnik. Der 32-jährige Stürmer plagt sich bereits seit zwei Wochen mit einer Oberschenkelzerrung herum und fehlte dem Hamburger SV beim 1:1 gegen Holstein Kiel ebenso wie der Ex-Bremer Aaron Hunt, den dieselbe Verletzung zum Pausieren zwingt. Das neuerliche Remis kostete den HSV übrigens die Tabellenführung in Liga zwei.

Werder Bremen: Nur Ole Käuper mit kleinem Erfolgserlebnis

Für Werders Drittliga-Leihgaben war es derweil ein absolut gebrauchtes Fußball-Wochenende. Das einzige kleine Erfolgserlebnis war Ole Käuper vergönnt. Der 22-Jährige hat sich nach seiner zwischenzeitlichen Ausbootung beim FC Carl Zeiss Jena unter Neu-Trainer Rico Schmidt inzwischen längst rehabilitiert und seinen vierten Startelfeinsatz in Serie gefeiert. Für Käuper und Schlusslicht Jena bedeutete das 2:2 gegen Viktoria Köln immerhin das zweite ungeschlagene Spiel in Folge. Der Abstand zum rettenden Ufer in Liga drei beträgt allerdings immer noch beträchtliche zehn Punkte.

Weniger erfolgreich lief es für Innenverteidiger Jannes Vollert, der bei der 0:1-Heimpleite des Halleschen FC gegen 1860 München für 76 Minuten zum Einsatz kam. Die Hallenser rutschen durch das dritte sieglose Spiel in Folge auf Tabellenplatz vier.

Auch Thore Jacobsen hatte sich das Gastspiel seines 1. FC Magdeburg bei der Zweitvertretung des FC Bayern München sicherlich anders vorgestellt: Am Ende hieß es 1:2 aus Sicht des FCM, bei dem der Linksverteidiger über die volle Distanz zum Einsatz kam.

Beim KFC Uerdingen läuft aktuell nicht viel zusammen. Nach der 0:2-Pleite in der Vorwoche gegen Tabellenführer MSV Duisburg setzte es nun gegen den direkten Tabellennachbarn 1. FC Kaiserslautern eine bittere 0:3-Heimpleite. Boubacar Barry stand dabei über die gesamte Distanz auf dem Platz, Jean-Manuel Mbom wurde in der 66. Minute beim Stand von 0:3 eingewechselt.

Werder Bremen: Ein Blick in die europäischen Nachbarländer

Wir schauen in unser Nachbarland Belgien: In der zweiten Liga verlor Union Saint-Gilloise zu Hause mit 0:2 gegen Westerlo. Isaiah Young erlebte die Niederlage 78 Minuten lang von der Bank aus, ehe er in der Schlussphase eingewechselt wurde. In der ersten belgischen Liga holte Jonah Osabutey mit seinem Club Royal Excel Mouscron einen Punkt beim Abstiegskandidaten Oostende. Der Offensivspieler steuerte einen Assist zum 2:2 bei.

Von Belgien in die Niederlande: In der Eredivisie kam Keeper Michael Zetterer einmal mehr nicht für den PEC Zwolle zum Einsatz. Bei der 1:2-Niederlage gegen Twente Enschede musste sich der Torhüter wie schon im Laufe der gesamten Saison mit einem Platz auf der Bank begnügen. Auch Linksverteidiger Jan-Niklas Beste ist seit Wochen zum Zuschauen verdammt: Ihn bremst seit Mitte Oktober eine Knieverletzung, weswegen er die 0:3-Pleite seines FC Emmen gegen den AZ Alkmaar vor dem Fernseher verfolgt haben dürfte.

In Schweden hatte Malmö FF um Werder-Leihspieler Felix Beijmo und Ex-Bremer Markus Rosenberg in der vergangenen Woche denkbar knapp den Gewinn der Meisterschaft verpasst. Dafür schafften Beijmo, Rosenberg und Co. dank eines souveränen 2:0-Auswärtserfolgs gegen Värnamo jetzt den Einzug in die nächste Pokalrunde. Rechtsverteidiger Beijmo spielte 90 Minuten durch.

Für Romano Schmid und den in dieser Saison so stark aufspielenden Wolfsberger AC gab es gegen Ligakrösus RB Salzburg am Wochenende nichts zu holen. Vor heimischem Publikum kassierten die Wolfsberger eine deutliche 0:3-Niederlage. Schmid stand dabei über die gesamte Dauer auf dem Platz. (mwi)

Zur letzten Meldung vom 5. November 2019

Der SSV Jahn Regensburg hat in der 2. Fußball-Bundesliga den Sprung auf Platz vier verpasst. Trotz Führung reichte es für die Gastgeber am Freitag nur zu einem 3:3 gegen den VfL Osnabrück. Niklas Schmidt durfte erst in der Schlussphase an der Partie teilnehmen, der Mittelfeldmann wurde in der 83. Minute eingewechselt.

Der Erzrivale von Werder Bremen, der Hamburger SV, hat die Tabellenführung in der 2. Bundesliga zwar verteidigt, dabei aber wichtige Punkte gegen Wehen Wiesbaden spät abgegeben – obwohl man lange überlegen war. Beim 1:1-Remis stand Martin Harnik verletzungsbedingt nicht auf dem Platz.

Werder-Leihgabe Ole Käuper trifft für Carl Zeiss Jena

Mit einem Sieg im Sachsen-Anhalt-Derby hat der 1. FC Magdeburg den Halleschen FC von der Tabellenspitze gestürzt. Die Elbstädter gewannen am Samstag in der dritten Liga mit 1:0. Vor 17.449 Zuschauern besorgte Sören Bertram (42.) das einzige Tor des Tages. Jannes Vollert (Halle) wurde in Minute 58 eingewechselt, Thore Jacobsen (Magdeburg) spielte durch.

Wir bleiben in Liga drei: Der FC Carl Zeiss Jena hat mit dem ersten Saisonsieg ein Lebenszeichen gesendet. Am 14. Spieltag gewann das Team von Trainer Rico Schmitt gegen Hansa Rostock mit 3:1. Ole Käuper spielte volle 90 Minuten durch und netzte zum zwischenzeitlichen 2:1 (61.).

Der MSV Duisburg hat die Rückkehr in die zweite Bundesliga fest im Visier. Zum Abschluss des 14. Spieltags der dritten Liga klettert das Team von Torsten Lieberknecht mit dem 2:0 gegen Uerdingen an die Tabellenspitze. Die KFC-Spieler Jean-Manuel Mbom durfte bis zur 53. Minute ran, Boubacar Barry wurde in der 66. Minute eingewechselt.

Werder Bremen: Leihgaben in europäischen Nachbarländern

Wir schauen in unsere Nachbarländer: In der belgischen Liga traf der OH Leuven auf Union Saint-GilloiseIsaiah Young sah das 0:0-Remis nur von der Bank aus, der Union-Stürmer kam nicht zum Einsatz.

Von Belgien in die Niederlande: PEC Zwolle empfing am Freitag den Tabellenführer Ajax Amsterdam, Keeper Michael Zetterer kam beim Gastgeber nicht zum Einsatz. Die Partie im Mac Park Stadion endete 2:4. 

Vor heimischen Publikum geriet Royal Excel Mouscron zwar erst in den Rückstand, konnte das Spiel gegen Royal Antwerpen aber in der zweiten Halbzeit zu einem 3:1-Sieg drehen. Seinen Anteil daran trug Werder-Leihgabe Jonah Osabutey in der 74. Minute durch sein Tor zum 2:1. Der Ghanaer spielte 90. Minuten durch. 

Für den FC Emmen gab es nach dem Pokal-Aus am Sonntag einen 2:1-Sieg gegen Vitesse Arnheim – allerdings erneut ohne Jan-Niklas Beste. Die Werder-Leihgabe kam verletzungsbedingt nicht zum Einsatz.

In der österreichischen Liga gab es für den Wolfsberger AC einen 4:0-Erfolg über Sturm Graz. Werder-Leihgabe Romano Schmid stand nicht nur in der Startelf, sondern schoss in der 29. Minute das Tor zum 2:0.

Noch ein kurzer Blick in die schwedische Liga: Für Malmö gab es gegen Örebro einen 0:5-Kantersieg. Felix Beijmo kam beim Auswärtsspiel vom MFF jedoch nicht zum Einsatz. Klar wird derweil: Nach Ende der Ausleihe darf Felix Beijmo erst mal nicht zurück zu Werder Bremen. (len)

Zur Erstmeldung vom 16. Oktober 2019

Werder-Leihen: Jean Manuel Mbom spielt fast immer, Michael Zetterer nie

Martin Harnik (32 Jahre/Hamburger SV): Bei Werder nicht mehr gebraucht, beim HSV schwer angesagt: Harnik ist Stammkraft beim Zweitligisten, in seiner Bilanz stehen nach vier Partien ein Tor und eine Vorlage. Steigt der HSV auf, bleibt er sicher dort.

Michael Zetterer (23/PEC Zwolle): Das läuft aber gar nicht gut für den Torhüter. Beim niederländischen Erstligisten hat er den Kampf um die Nummer eins gegen Xavier Mous verloren, sitzt nur auf der Bank. Werder-Sportchef Frank Baumann sagt, Zetterer müsse sich durchbeißen. Die Leihe läuft immerhin bis 2021.

Boubacar Barry (23/KFC Uerdingen): Das Mittelfeldtalent sammelt in der Dritten Liga fleißig Spielpraxis: Elf Einsätze in 13 Spielen können sich sehen lassen.

Thore Jacobsen (22/1. FC Magdeburg): Für den Linksverteidiger kann es momentan kaum besser laufen: Beim Zweitliga-Absteiger wird voll auf ihn gesetzt.

SV Werder Bremen: Niklas Schmidt wurde von Verletzung ausgebremst

Jannes Vollert (21/Hallescher FC): Das Eigengewächs ist inzwischen Stammspieler beim Drittligisten, der überraschend auf Platz zwei steht. Innenverteidiger Vollert darf vom Aufstieg träumen – in die Zweite Liga oder zu Werder.

Niklas Schmidt (21/VfL Osnabrück): Es läuft durchwachsen für das große Talent. Bislang stehen für ihn nur vier Einsätze zu Buche. Eine Knieverletzung hatte ihn sechs Wochen außer Gefecht gesetzt.

Felix Beijmo (21/Malmö FF): Bei Werder hinter den Erwartungen zurückgeblieben, darf der Außenverteidiger in Schweden nun wieder spielen. Beim Titelanwärter zählt Beijmo zum Stammpersonal und konnte im letzten Spiel sogar ein Tor bejubeln.

Jan-Niklas Beste (20/FC Emmen): Eine kurze Eingewöhnungsphase hat der Linksverteidiger gebraucht, doch seit dem vierten Spieltag steht er in der Startelf des niederländischen Erstligisten.

Werder Bremen: Ole Käuper wieder zurück in der ersten Mannschaft bei Jena

Jonah Osabutey (20/Royal Excel Mouscron): Starke Bilanz: Zwei Tore und zwei Vorlagen in acht Spielen. Es läuft gut für den Angreifer in Belgiens erster Liga. Seinen Stammplatz hat er derzeit sicher.

Jean Manuel Mbom (19/KFC Uerdingen): Der jüngste Leihspieler ist gleichzeitig der mit den meisten Einsatzminuten (1.121). Der Mittelfeldspieler macht in der Dritten Liga gute Werbung für sich.

Ole Käuper (22/Carl Zeiss Jena): Erst wegen schwacher Leistungen suspendiert, dann begnadigt: Unter Neu-Trainer Rico Schmitt erhält der Defensivmann beim Drittliga-Schlusslicht aus Jena eine neue Chance. Der Re-Start begann am Sonntag mit einem Tor im Landespokal ganz ordentlich.

Romano Schmid (19/Wolfsberger AC): Ein Top-Beispiel, wie eine Ausleihe funktionieren kann. Der Österreicher mischt mit dem WAC die Liga und die Europa League auf (Sieg gegen Gladbach, Unentschieden gegen AS Rom), lieferte in dieser Saison schon wettbewerbsübergreifend sieben Assists und trumpft mit seiner technischen Finesse auf.

Isaiah Young (21/ Royale Union Saint Gilloise): In der zweiten belgischen Liga gehört der Linksaußen noch nicht zum Stammpersonal, kam aber immerhin in vier Partien zum Einsatz. Blieb dabei ohne Scorerpunkt. (bst)

Noch mehr News zum SV Werder Bremen

Nach Rückzugs-Ankündigung: Auch Marco Bode und Klaus Allofs haben sich zu den Plänen von Frank Baumann geäußert. Und Pavlenka nicht in Top-Form? Werder-Torwart-Legende nimmt Jiri Pavlenka in Schutz und gibt ihm einen Tipp. Bleibt er noch an der Weser? Florian Kohfeldt kämpft darum, dass Nuri Sahin seinen Vertrag bei Werder Bremen verlängert. Derweil startet ein Neuzugang durch: Benjamin Goller von Werder Bremen ist auf den Spuren von Leroy Sane und Serge Gnabry.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Das sind die neuen Motorräder für 2020

Meistgelesene Artikel

Polizeikostenstreit: Werder Bremen zieht Drohung leerer Gäste-Blöcke zurück

Polizeikostenstreit: Werder Bremen zieht Drohung leerer Gäste-Blöcke zurück

So liefen die bisherigen Spiele von Werder Bremen gegen Paderborn

So liefen die bisherigen Spiele von Werder Bremen gegen Paderborn

Winter-Transfers: Hier sollte Werder Bremen personell nachlegen

Winter-Transfers: Hier sollte Werder Bremen personell nachlegen

Abstiegskampf – warum das Wort beim SV Werder auf dem Index steht

Abstiegskampf – warum das Wort beim SV Werder auf dem Index steht

Kommentare