Neuzugang trainiert schon in Bremen

Füllkrugs Frühstart

Trägt wieder die Raute: Niclas Füllkrug.
+
Trägt wieder die Raute: Niclas Füllkrug.

Bremen – Da ist einer aber ganz früh dran: Neuzugang Niclas Füllkrug hat als erster Werder-Profi am Montag am Weserstadion das Training aufgenommen. Allerdings nicht ganz allein, sondern mit Axel Dörfuß, Werders Leiter Athletik und Performance.

Füllkrug hatte wegen eines Knorpelschadens im Knie fast die komplette Rückrunde verpasst, war erst am vorletzten Spieltag noch für Hannover 96 zum Einsatz gekommen. Da stand seine Rückkehr nach Bremen schon fest.

Werder Bremen zahlt 6,5 Millionen für Niclas Füllkrug

Werder zahlt für den 26-Jährigen eine Ablöse von 6,5 Millionen Euro – und der Stürmer zahlt jetzt schon mit viel Fleiß zurück. Er möchte zum Trainingsstart am Freitag unbedingt fit sein. Vielleicht wollte er aber einfach nur mal wieder Grün-Weiß und die Raute tragen. Doch Füllkrug musste mit dem alten Eventtrikot in einem Petrol-Ton Vorlieb nehmen. 

Die neuen Trainingsklamotten und Trikots für die kommende Saison blieben noch im Schrank. Auch die Nummer 13 auf der Hose hat nichts zu bedeuten. Füllkrug überlegt noch, welche Rückennummer er künftig tragen will.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Meistgelesene Artikel

Abschied der Werder-Legende: Baumann hofft auf letzten großen Pizarro-Moment

Abschied der Werder-Legende: Baumann hofft auf letzten großen Pizarro-Moment

Werder-Hammer! Niclas Füllkrug vor Comeback

Werder-Hammer! Niclas Füllkrug vor Comeback

Werder-Transfergerüchte-Ticker: Bremer Sturm-Talent im Fokus von Juventus Turin?

Werder-Transfergerüchte-Ticker: Bremer Sturm-Talent im Fokus von Juventus Turin?

Christian Groß darf beim SV Werder Bremen auf noch ein Bundesliga-Jahr hoffen

Christian Groß darf beim SV Werder Bremen auf noch ein Bundesliga-Jahr hoffen

Kommentare