Es bleibt dabei: Beckenprellung – mehr nicht

Nichts kaputt bei Bargfrede

+
Werder-Profi Bargfrede

Bremen - Dieses Ergebnis darf als gute Nachricht gewertet werden: Auch bei einer MRT ist bei Philipp Bargfrede kein Grund für die Schmerzen im Becken ausfindig gemacht worden. Heißt: Nichts ist kaputt, Bargfrede muss vermutlich nur abwarten, bis die Prellung – zugezogen gegen Leverkusen – vollständig abgeklungen ist. Über eine Rückkehr in den Trainingsbetrieb – derzeit hat Bargfrede Sportverbot – soll daher von Tag zu Tag entschieden werden.

Gleiches gilt für Kapitän Clemens Fritz. Wegen seiner Fußprellung aus dem Augsburg-Spiel wurde er gestern noch geschont. Es ist aber nicht auszuschließen, dass er rechtzeitig zur Partie beim FC Schalke am Samstag (15.30 Uhr) wieder fit ist.

csa

Mehr zum Thema:

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare