Nächste Operation / Neuer Keeper im Winter?

Armer Wolf

+
Raphael Wolf

Bremen - Wie heißt die Steigerung von Pechvogel? Raphael Wolf! Der Werder-Keeper musste erneut alle Comeback-Pläne verschieben und sich statt dessen einer zweiten Hüftoperation unterziehen.

Die erste im Juni hatte letztlich nicht den erhofften Erfolg gebracht. Frühestens im Trainingslager in Belek Anfang Januar wird Wolf im Training zurückerwartet. Doch mittlerweile stellt sich sogar die Frage, ob der 27-Jährige überhaupt noch einmal einsatzbereit sein wird. Denn die Hüfte ist bei einem Torwart ein sehr sensibler Bereich.

Noch will darüber niemand sprechen. Noch gilt das Prinzip Hoffnung. Auch Wolf ist in der Pressemitteilung des Clubs optimistisch: „Ich bin froh, dass sich die Situation in die richtige Richtung entwickelt und hoffe, dass ich in absehbarer Zeit wieder fit sein werde.“

Bis dahin bleibt Michael Zetterer die Nummer zwei hinter Felix Wiedwald. „Ich hätte keine Bauchschmerzen, wenn ,Zetti’ spielen müsste“, behauptet Frings. Zetterer genießt ein hohes Ansehen bei Werder, doch als 20-Jähriger sollte er eigentlich in der U23 möglichst viel Spielpraxis sammeln. Durch Wolfs Ausfall wird er aber als Ersatzmann bei den Profis gebraucht. Gut möglich, dass Werder im Winter reagiert und einen erfahrenen Ersatzmann verpflichtet.

kni

Mehr zum Thema:

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare