Neue Verträge für die Trainer

+

Bremen - Sie arbeiten schon seit einigen Wochen bei den Profis, nun werden sie auch entsprechend entlohnt: Werder Bremen hat wie angekündigt die Verträge von Chefcoach Viktor Skripnik, Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torwart-Trainer Christian Vander modifiziert.

Die Laufzeit bleibt unverändert bis 2017. Das gilt auch für den neuen Kontrakt von Co-Trainer Torsten Frings, dessen Trainee-Programm im Sommer geendet hätte. „Wir haben uns geeinigt, die Verträge werden in den nächsten Tagen unterschrieben“, bestätigte Sportchef Thomas Eichin auf Nachfrage. Besonderheit: Sollte das Trainerteam in der Bundesliga scheitern, gibt es die Möglichkeit, ins Leistungszentrum des Vereins zurückzukehren. Somit sind Skripnik und Co., die bislang nur für Werder gearbeitet haben, beruflich abgesichert.

kni

Mehr zum Thema:

Manchester-Attentäter war Geheimdienst bekannt

Manchester-Attentäter war Geheimdienst bekannt

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Kommentare