Nationalspieler Bargfrede? Wenn nur das Knie nicht wäre

Zell Am Ziller - Er steht wieder auf dem Platz. Philipp Bargfrede hat die leichten Knieprobleme überwunden. „Das war nichts Wildes, ich musste eben kürzer treten, das kenne ich schon“, sagt der 26-Jährige ganz unaufgeregt.

Knieprobleme sind eben ein ständiger Begleiter seiner Fußballer-Karriere. Mehrfach musste er auch schon länger pausieren. Doch immer wieder kämpfte sich der Sechser zurück – sehr zur Freude von Viktor Skripnik: „Ein Werder mit Bargfrede ist anders als ein Werder ohne Bargfrede. Er ist unser Stabilisator und Abräumer. Er bringt den Rhythmus ins Spiel. Er kann den ersten Ball besser spielen als seine Konkurrenten, er ist in den Zweikämpfen besser als seine Konkurrenten.“ Demnach sind Felix Kroos und Cedrick Makiadi im Kampf um den Platz vor der Abwehr gegen Bargfrede chancenlos. Doch aussichtslos ist ihre Lage auch wieder nicht. Denn Bargfrede fällt immer mal wieder aus.

„Wenn Philipp konstant topfit und sein Körper perfekt ist, dann wäre er ein Kandidat für die Nationalmannschaft“, sagt Skripnik und seufzt: „Aber das war schon früher so. Leider ist er dann durch seine Kniegeschichte weg vom Fenster gewesen.“ Nun gelte es, alles dafür zu tun, „dass wir so lange wie möglich etwas von ihm haben“, fordert der Coach.

kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Kommentare