Nächster Wirbel um Hajrovic

Werder-Zugang Hajrovic

Bremen - Die Zahlungsmoral von Galatasaray Istanbul ist schon sehr speziell. Die Türken stehen offenbar nicht nur bei Werder-Neuzugang Izet Hajrovic in der Kreide, sie haben auch dem Ex-Club des Bosniers, Grass-hoppers Zürich, keinen Cent der im Winter vereinbarten Ablöse von 3,5 Millionen Euro überwiesen.

„Das ist richtig. Wir haben noch keine Zahlung aus Istanbul erhalten“, bestätigte Grasshoppers-Mediensprecher Adrian Sutter der Schweizer Zeitung „20 Minuten“ und gab sich recht entspannt: „Verzögerungen kommen vor. Wir stehen in Kontakt mit Galatasaray.“ Hajrovic hatte ganz anders reagiert und seinen Vertrag nach vier ausgebliebenen Monatsgehältern gekündigt. Werder griff zu, verpflichtete den 22-jährigen Stürmer. Die Fifa erteilte bereits eine Spielberechtigung für Testspiele. Galatasaray will sich dagegen wehren. kni

Mehr zum Thema:

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Nerven wie Drahtseile: Werders U16 gewinnt beliebten Freeway-Cup

Nerven wie Drahtseile: Werders U16 gewinnt beliebten Freeway-Cup

Kommentare