Mehrwöchige Pause für den Mittelfeldspieler

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

ESP, Trainingslager Werder Bremen - Training 04
+
Florian Grillitsch fehlt den Bremern auch in den nächsten Wochen.

Bremen - Erst die Vertragsunterschrift bei 1899 Hoffenheim, jetzt die schlechte Nachricht des Arztes: An Florian Grillitsch hat Werder Bremen im Moment keine große Freude. Der 21-Jährige wird dem Bundesliga-15. vorerst nicht mehr zur Verfügung stehen.

Wegen seiner im Trainingslager erlittenen Schulterverletzung muss der Mittelfeldspieler laut Werder-Sportchef Frank Baumann „eine mehrwöchige Pause“ einlegen: „Näher können wir das zeitlich noch nicht eingrenzen. Die Schulter braucht einfach Zeit, bis sie wieder stabil ist.“ Am Dienstagnachmittag hatte sich Grillitsch bei einem Spezialisten vorgestellt. Was genau bei dem Trainingsunfall vor elf Tagen alles kaputtgegangen ist in der Schulter, teilte Werder nicht mit. „Die Schulter war ausgekugelt“ – das ist das, was Baumann an medizinischem Bulletin weitergibt. 

Immerhin: Eine Operation, die durchaus im Raum stand, ist bei Grillitsch nicht nötig, die Verletzung kann konservativ behandelt werden. Dass der Österreicher, der am Saisonende ablösefrei zum Liga-Konkurrenten 1899 Hoffenheim wechselt, nochmal im Werder-Trikot aufläuft, gilt aber als wahrscheinlich. Aktuell ist Grillitsch neben Zlatko Junuzovic (Muskelverletzung in der Wade) und Philipp Bargfrede (Achillessehnenbeschwerden) der dritte defensive Mittelfeldspieler, der nicht zur Verfügung steht. csa

Florian Grillitsch: Seine Karriere in Bildern

GER, RLN, Mannschaftsfoto Werder Bremen II
So fing alles an: 2013 kam der damals 17 Jahre alte Florian Grillitsch aus dem österreichischen St. Pölten zu Werder Bremen. © nordphoto
GER, RLN, Werder Bremen II vs BSV SW Rehden
Über die U19 rückte Grillitsch in die U23. Dort spielte er in der Regionalliga - wie hier gegen den BSV SW Rehden - und stieg 2015 als Meister in die Dritte Liga auf. © nordphoto
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen 17.09.2013
Doch es sollte nicht bei der zweiten Mannschaft bleiben. Mit guten Leistungen empfahl er sich für die Profis. © nordphoto
GER, 1.FBL, Werder Bremen vs FC Schalke 04
Sein Einsatz sollte sich lohnen. Am 15. August 2015 wurde er im Spiel gegen Schalke 04 zum ersten Mal in der Bundesliga eingewechselt. Er kam für Kapitän Clemens Fritz. © nordphoto
GER, TL Werder Bremen 2016 - Presserunde
Seitdem ist er Teil der ersten Mannschaft. Schon bald rückte der Shootingstar auf den Radar anderer Clubs. © nordphoto
GER, DFB Pokal, Viertelfinale, Bayer 04 Leverkusen vs. SV Werder Bremen
Im Viertelfinale des DFB-Pokals schoss Grillitsch Werder 2016 mit einem Tor in der 82. Minute zum Sieg über Bayer Leverkusen. Werder zog damit ins Halbfinale ein. © nordphoto
GER, 1.FBL. Werder Bremen vs FC Augbsurg
So schön hat Florian Grillitsch mit seinen Teamkollegen nach seinem ersten Bundesliga-Treffer im Februar 2016 gejubelt. © nordphoto
GER, 1.FBL. Werder Bremen vs FC Augbsurg
Gegen den FC Augsburg gelang ihm dieser Meilenstein... © nordphoto
GER, 1.FBL. Werder Bremen vs FC Augbsurg
... trotzdem verlor Werder 1:2. © nordphoto
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
Auch nach dem Trainerwechsel von Viktor Skripnik zu Alexander Nouri (l.) blieb Grillitsch Stammspieler. © nordphoto
GER, 1.FBL, Werder Bremen vs VfB Stuttgart
In seiner jungen Karriere hatte Grillitsch allerdings auch schon mit einigen Verletzungen zu kämpfen. © nordphoto
GER, 1.FBL, Werder Bremen vs Eintracht Frankfurt
Ein schönes Tor - sein zweites in der Bundesliga - gelang Grillitsch in der Hinrunde 2016/17 gegen Eintracht Frankfurt. © nordphoto
GER, 1.FBL, Werder Bremen vs Eintracht Frankfurt
Einen langen Ball nahm er gekonnt im Lauf an und ließ den Ball mit einem Volley in den Winkel segeln. © nordphoto
GER, 1.FBL, Werder Bremen vs Eintracht Frankfurt
Wieder wurde ausgelassen gejubelt... © nordphoto
GER, 1.FBL, Werder Bremen vs Eintracht Frankfurt
... doch auch dies mal stand am Ende eine 1:2-Niederlage. © nordphoto
GER, 1.FBL, Werder Bremen vs Eintracht Frankfurt
Im Winter 2016/2017 mehrten sich die Spekulationen, dass Grillitsch Werder am Saisonende verlassen könnte. Sein Berater besuchte ihn sogar im Trainingslager. © nordphoto
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen
Am 16. Januar 2017 wurde schließlich der ablösefreie Wechsel zur TSG 1899 Hoffenheim bekanntgegeben. Bis Ende der Saison blieb er in Bremen - seit Sommer 2017 ist der Kraichgau seine neue sportliche Heimat. © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Verkauft: Werder-Stürmer Milot Rashica wechselt zu Norwich City

Verkauft: Werder-Stürmer Milot Rashica wechselt zu Norwich City

Verkauft: Werder-Stürmer Milot Rashica wechselt zu Norwich City
Nach Schaaf-Frust: Baumann entschuldigt sich bei Werder-Ikone

Nach Schaaf-Frust: Baumann entschuldigt sich bei Werder-Ikone

Nach Schaaf-Frust: Baumann entschuldigt sich bei Werder-Ikone
Werder-Transfergerüchte-Ticker: Wer kommt, wer geht?

Werder-Transfergerüchte-Ticker: Wer kommt, wer geht?

Werder-Transfergerüchte-Ticker: Wer kommt, wer geht?
Werder-Neuzugang Jung: Eine gute Adresse ist ihm wichtig

Werder-Neuzugang Jung: Eine gute Adresse ist ihm wichtig

Werder-Neuzugang Jung: Eine gute Adresse ist ihm wichtig

Kommentare