Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt im Weserstadion

Kaninchen zwingen U23 zum Umzug

+
Der Tribünenwall im Stadion wurde von Kaninchen untergraben.

Bremen - Kaninchen-Alarm an der Weser: Weil die possierlichen Nager einen Erdwall hinter der Haupttribüne von Platz 11 im wahrsten Sinne des Wortes untergraben haben, muss der Drittliga-Nachwuchs von Werder Bremen umziehen, berichtet der Weser-Kurier.

Das nächste Heimspiel der U23-Mannschaft am 23. Oktober (14 Uhr) gegen Rot-Weiß Erfurt ist bereits ins benachbarte Weserstadion verlegt worden. Eine behördliche Untersuchung durch einen Statiker hatte zuvor ergeben, dass die Standsicherheit der Tribüne nicht mehr den Bestimmungen entspricht. Werders Zweitliga-Fußballerinnen können die Sportstätte weiterhin nutzen, die Haupttribüne bleibt bei ihren Heimspielen aber geschlossen.
sid

Platz 11: Kaninchen untergraben Tribüne

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Muster ohne Wert: Werder-Niederlage im letzten Testspiel

Muster ohne Wert: Werder-Niederlage im letzten Testspiel

Kaputtes Kruse-Auto schockt Nouri

Kaputtes Kruse-Auto schockt Nouri

Serge Gnabry lässt seine Zukunft offen

Serge Gnabry lässt seine Zukunft offen

Kommentare