Akpala in der Startelf

Jetzt im Live-Ticker: Hunt macht das 2:1 in Freiburg

+
Elia, Akpala und Hunt jubeln in Freiburg.

Bremen - Von Marc Stehr - Englische Woche in der Fußball-Bundesliga. Nach nur zwei Tagen Erholung geht die Reise für den SV Werder Bremen in den Breisgau zum SC Freiburg. Beim dort ansässigen Sportclub hofft das Team von Thomas Schaaf auf wichtige drei Punkte. Hier gibt es heute Abend den Live-Ticker.

Nachdem man am vergangenen Sonntag eine 2:0 Führung gegen Stuttgart verspielte, die Partie unentschieden endete und mit Assani Lukimya nach einem unnötigen Foul vom Platz flog, hofft das Team von der Weser auf Besserung. Die ernüchternde Bilanz nach vier Spieltagen: ein Sieg, ein Unentschieden, zwei Niederlagen und nur Rang elf der Tabelle.

SC Freiburg gegen den SV Werder Bremen

Zwar wurde Werder in bis jetzt jedem Spiel für die offensive Spielweise gelobt, doch sorgten individuelle Fehler in der Defensive für den bescheidenen Saisonstart.

Ganz im Gegensatz dazu stehen die Freiburger, die mit fünf Punkten aus vier Spielen und Platz acht aus dem vorderen Mittelfeld grüßen.

Unter Trainer Christian Streich, seit Januar im Amt, sind die Breisgauer zu Hause noch ungeschlagen (je fünf Siege und Unentschieden), dagegen bleibt der Auswärtsfluch den Bremern treu. Seit dem 3:1 am 18.Februar beim HSV holte Werder nur einen Punkt in der Fremde.

Dennoch sind die Norddeutschen in der Favoritenrolle, die sie gerne annehmen.

Von 26 Aufeinandertreffen gewann Werder 18, die letzte Niederlage gegen Freiburg gab es 2001. In den letzten fünf Begegnungen in Freiburg erzielte Werder 19 Tore, doch mit Claudio Pizarro drückt der erfolgreichste Bremer Torschütze gegen Freiburg (9Treffer) mittlerweile die Bank beim FC Bayern.

Sowohl erfolgreichster aktiver Spieler des Duells (3Treffer) als auch aktuell bester Torjäger (2 Tore) ist Aaron Hunt, der mehr und mehr zum Führungsspieler reift.

Bei den Freiburgern, die ihr letztes Heimspiel mit 5:3 gegen 1899 Hoffenheim gewannen, ist Neuzugang Max Kruse mit bislang zwei Saisontoren.

Personell sind beide Teams nahezu top besetzt. Bei Freiburg fehlt nur der aus Sulingen stammende Jan Rosenthal, bei Werder fehlt nur der rot-gesperrte Innenverteidiger Lukimya. Für ihn rückt Felix Kroos in den Kader. Wieder nicht dabei sein wird der Mehmet Ekici, der zwar fit ist, aber derzeit keine Aussicht auf einen Einsatz hat.

Holt Werder den zweiten Dreier der Saison oder bleibt es beim Auswärts-Desaster?

Wir dürfen gespannt sein...

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Knackige Gegner, knackige Sätze: Werder mit "richtig Bock" gegen den BVB

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Kommentare