Werder gegen Nürnberg

Mögliche Aufstellung: Mit Sahin und Bargfrede gegen den Club?

+
Steht Nuri Sahin am Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg gemeinsam mit Philipp Bargfrede auf dem Platz?

Bremen - Sie werden sich kaum abgesprochen haben, bloßer Zufall dürfte es vielmehr gewesen sein - und dennoch: Nuri Sahin und Philipp Bargfrede sorgten beim Werder-Abschlusstraining vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg (Sonntag, 15.30 Uhr) für das Bild des Tages.

Als hätten sie für das große taktische Fragezeichen vor dem Duell mit dem Aufsteiger noch schnell das passende Fotomotiv liefern wollen. Nebeneinander, ins Gespräch vertieft und lachend betraten Sahin und Bargfrede gemeinsam den Platz - durchaus denkbar, dass sie es auch am Sonntag im Weserstadion tun. Werder mit Sahin und Bargfrede in der Startelf? Das wäre zumindest eine Möglichkeit, um den namhaften Neuzugang aus Dortmund direkt in der Anfangsformation unterzubringen.

Raute im Mittelfeld könnte Lösung sein

Trainer Florian Kohfeldt hatte während der Pressekonferenz vor dem Spiel mit Nachdruck betont, wie gut dieser Sahin während seiner ersten zwei Wochen schon im Bremer im Team angekommen sei. Das klang nicht unbedingt nach Ersatzbank gegen den „Club“. Auch mit Sahins großem Namen und seiner angedachten Rolle als Führungsspieler ließe sich das nicht unbedingt vereinbaren. Sicher, der 30-Jährige muss sich mit seinen neuen Kollegen erst einspielen. Er machte während der bisherigen Trainingseinheiten aber nicht den Eindruck, dass ihm das sonderlich schwerfällt.

Einen derzeit fitten und formstarken Bargfrede wird Kohfeldt allerdings kaum aus der Mannschaft nehmen - ein Mittelfeld mit Rautenformation könnte die Lösung sein. Bargfrede auf der Sechs, Sahin neben Maximilian Eggestein auf der Acht und Davy Klaassen als Mann hinter den Spitzen.

Osako statt Harnik neben Kruse?

Im Angriff müsste Kohfeldt bei dieser Variante allerdings einen Spieler opfern. Bliebe also die Frage, wer neben Max Kruse stürmt. Als geeignetste Kandidaten kommen Martin Harnik und der zuletzt starke Yuya Osako in Frage. Mit Harnik führte Kohfeldt nach dem Abschlusstraining ein längeres Gespräch, ebenso wie mit Milot Rashica und Ex-Nürnberger Kevin Möhwald. Es könnte ein Fingerzeig gewesen sein, dass es für das Trio nicht für die Startelf (Harnik, Rashica) oder den Kader (Möhwald) reicht.

Hinten, soviel steht fest, bleibt alles beim Alten: Pavlenka steht nach auskurierter Gehirnerschütterung im Tor, und Ludwig Augustinsson, Niklas Moisander, Milos Veljkovic sowie Theodor Gebre Selassie bilden die Viererkette vor ihm.

Schon gelesen?

Nuri Sahin sorgt für „schönen Luxus“

Florian Kohfeldt: Unzufriedenheit als Antrieb

Jonah Osabutey schießt U23 gegen Lupo Martini Wolfsburg zum Sieg

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

1. Seniorenmesse in Verden

1. Seniorenmesse in Verden

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Diepholzer Großmarkt am Freitag

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Muslimische Mode bald in Frankfurt zu sehen

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Kinderaltstadtfest in Nienburg 

Meistgelesene Artikel

Mögliche Aufstellung: Mit Sahin und Bargfrede gegen den Club?

Mögliche Aufstellung: Mit Sahin und Bargfrede gegen den Club?

Außergewöhnliches Augsburg: Kohfeldt hat da einen Plan

Außergewöhnliches Augsburg: Kohfeldt hat da einen Plan

Sahin: „Wir haben um den Ausgleich gebettelt“

Sahin: „Wir haben um den Ausgleich gebettelt“

Kapino: Es dauert bis Dezember

Kapino: Es dauert bis Dezember

Kommentare