Werder-Neuzugang

Rashica hofft auf Einsatz gegen Schalke

Milot Rashica
+
Milot Rashica will bei Werder Bremen so schnell wie möglich durchstarten.

Bremen - Keine Frage: Dieser Mann kann gar nicht erwarten, dass es für ihn bei Werder endlich so richtig losgeht.

Am Dienstagabend in Bremen angekommen, am Mittwoch den Vertrag unterschrieben - und bereits am Samstag beim Auswärtsspiel gegen Schalke 04 auf dem Platz? Geht es nach Rashica, soll es genau so laufen. „Na klar, das wäre super! Ich fühle mich fit und könnte mir das schon vorstellen, aber das entscheidet der Trainer, und wenn es diese Woche nicht klappt, werde ich hart arbeiten, damit ich im nächsten Spiel dabei bin“, sagt er in einem Interview gegenüber „werder.de“.

Vorfreude auf „viele Fans, riesige Stadien, tolle Stimmung“

Bereits als Kind habe er im Kosovo die Bundesliga am Fernseher verfolgt. Nun freut sich der 21-Jährige auf „viele Fans, riesige Stadien, tolle Stimmung“. Dass diese vor allem in Bremen bald wieder besser ist - davon geht der Flügelstürmer, der von Vitesse Arnheim kam, aus. „Ich glaube, dass sich meine persönlichen Ziele mit denen vom Verein ziemlich genau decken. Wir wollen in jedem Spiel antreten, um zu gewinnen und schnellstmöglich in der Tabelle klettern. Meiner Meinung nach haben wir auch richtig gute Chancen, das zu erreichen.“

Mit der Bremer Spielweise hat sich der kosovarische Nationalspieler vor seinem Wechsel intensiv auseinandergesetzt. Dabei ist Rashica zu dem Schluss gekommen, dass er perfekt nach Bremen passt. „Die Art und Weise und der Mut, wie wir spielen, gefällt mir. Sie sagt mir als Offensivspieler auf jeden Fall zu. Die Mannschaft hat viel Tempo in ihrem Spiel. Das ist ein Weg, den wir weitergehen sollten, und dazu möchte ich meinen Teil beitragen.“ Wie er das auf dem Platz macht, weiß der Stürmer auch schon: Er möchte „im wahrsten Sinne des Wortes Gas geben“.

Schon gelesen?

Die WechselStube: der Transfer-Ticker

Vor Medizincheck: Werder holt Sebastian Langkamp

Fotostrecke: Milot Rashica in Bremen

Milot Rashica
Am Mittwochnachmittag ist Milot Rashica bei Werder Bremen vorgestellt worden. © gumzmedia/Oliver Soller
Milot Rashica
Am Mittwochnachmittag ist Milot Rashica bei Werder Bremen vorgestellt worden. © gumzmedia/Oliver Soller
Milot Rashica
Am Mittwochnachmittag ist Milot Rashica bei Werder Bremen vorgestellt worden. © gumzmedia/Oliver Soller
Milot Rashica
Milot Rashica nahm am Mittwoch erstmals am Werder-Training teil. © nordphoto
Milot Rashica
Milot Rashica nahm am Mittwoch erstmals am Werder-Training teil. © nordphoto
Milot Rashica
Milot Rashica nahm am Mittwoch erstmals am Werder-Training teil. © nordphoto
Milot Rashica am Bremer Krankenhaus Links der Weser.
Milot Rashica am Bremer Krankenhaus Links der Weser. © Gumz
Milot Rashica am Bremer Krankenhaus Links der Weser.
Milot Rashica am Bremer Krankenhaus Links der Weser. © Gumz
Milot Rashica am Bremer Krankenhaus Links der Weser.
Milot Rashica am Bremer Krankenhaus Links der Weser. © Gumz
Milot Rashica am Bremer Krankenhaus Links der Weser.
Milot Rashica am Bremer Krankenhaus Links der Weser. © Gumz
Milot Rashica am Bremer Krankenhaus Links der Weser.
Milot Rashica am Bremer Krankenhaus Links der Weser. © Gumz

Unterdessen wurde bekannt, dass bei den Stadion-Security von Werder Bremen und dem SC Paderborn zwei Sicherheitskräfte mit Kontakten zu gewaltbereiten Islamisten gearbeitet haben sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohin mit Woltemade? Werder-Trainer Anfang: „Er muss sich seine Position suchen“

Wohin mit Woltemade? Werder-Trainer Anfang: „Er muss sich seine Position suchen“

Wohin mit Woltemade? Werder-Trainer Anfang: „Er muss sich seine Position suchen“
Michael Zetterer überzeugt im Werder-Tor - und darf auf einen Stammplatz hoffen

Michael Zetterer überzeugt im Werder-Tor - und darf auf einen Stammplatz hoffen

Michael Zetterer überzeugt im Werder-Tor - und darf auf einen Stammplatz hoffen
Niclas Füllkrug steckt im Formtief - holt Werder Ersatz?

Niclas Füllkrug steckt im Formtief - holt Werder Ersatz?

Niclas Füllkrug steckt im Formtief - holt Werder Ersatz?
„Werder sollte gewarnt sein“ - Osnabrücks Torwarttrainer Rolf Meyer über das Pokalspiel und seine Werder-Vergangenheit

„Werder sollte gewarnt sein“ - Osnabrücks Torwarttrainer Rolf Meyer über das Pokalspiel und seine Werder-Vergangenheit

„Werder sollte gewarnt sein“ - Osnabrücks Torwarttrainer Rolf Meyer über das Pokalspiel und seine Werder-Vergangenheit

Kommentare