Vergleichsweise arm

+

BREMEN/NYON . Was die Champions-League wert ist, zeigt diese Zahl: Obwohl Werder in der vergangenen Saison als Letzter der Vorrundengruppe in Europa scheiterte, kassierten die Bremer 17,456 Millionen Euro (inklusive 8,656 Millionen aus dem TV-Pool) von der UEFA.

Das ist allerdings nur ein Bruchteil dessen, was Halbfinalist Schalke 04 einheimste. Mit 39,75 Millionen Euro war „Königsblau“ der deutsche Einnahme-Krösus. Der FC Bayern (Aus im Achtelfinale) kassierte 32,562 Millionen. Die meisten Gelder strichen die Finalisten Manchester United (53,197 Millionen) und Champions-League-Sieger FC Barcelona (51,025 Millionen) ein. Insgesamt schüttete die UEFA 754,1 Millionen Euro aus. 

 sid

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Kommentare