Werder-Stürmer degradiert

Lorenzen zur U23

+
Melvyn Lorenzen

Bremen - Neben den angeschlagenen Spielern fehlte am Donnerstag auch Melvyn Lorenzen beim Werder-Training. Der 21-jährige Stürmer weilte bei der U23 und soll dort am Freitagabend (19 Uhr) im Auswärtsspiel bei Fortuna Köln auch zum Einsatz kommen.

Nach seiner öffentlichen Beschwerde, unter Trainer Viktor Skripnik keine faire Chance bekommen zu haben, wirkt das wie ein deutliches Zeichen. Nach dem Motto: Du wirst hier im Profikader nicht mehr gebraucht! Stimmt so nicht, behauptete Sportchef Frank Baumann: „Es geht darum, dass Melvyn Spielpraxis bekommt.“

Eine finale Entscheidung über die Zukunft des Stürmers sei noch nicht gefallen. Das entsprechende Gespräch zwischen Baumann und Lorenzen habe bisher nicht stattgefunden. Dass der Angreifer (Vertrag bis 2017) bleibt, ist jedoch sehr unwahrscheinlich.
mr

Mehr zum Thema:

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Kommentare