„Siebeneinhalb-Minuten-Werk“ hat ausgedient

Mehr Paragrafen im neuen Eichin-Vertrag

+
T. Eichin

Bremen - Der Vertragspoker ist vorbei, und nach Aufsichtsratschef Marco Bode (wir berichteten) hat nun auch Thomas Eichin einen Einblick in die monatelangen Verhandlungen gegeben. „Beide Seiten hätten das sicher im Sinne der medialen Aufmerksamkeit etwas schneller lösen können“, urteilte Eichin, der als Geschäftsführer Sport in den nächsten Tagen einen neuen Vertrag bis 2018 unterzeichnen wird.

Der alte Kontrakt wäre 2016 ausgelaufen – und sei ein ganz besonderer gewesen, verriet Eichin. „Den habe ich mit Willi Lemke innerhalb von siebeneinhalb Minuten gemacht. Das waren zwei, drei DINA4 Seiten, da hätte Werder sonstwas reinschreiben können, weil ich das unbedingt machen wollte“, erinnert sich der Ex-Manager des Eishockey-Clubs Kölner Haie an den Winter der Saison 2011/12 und betont: „Ich hätte alles unterschrieben.“ Denn bei Werder Verantwortung zu übernehmen, damals als Nachfolger von Klaus Allofs, wäre die Chance gewesen.

Weil die Bezahlung im Einsteigervertrag allerdings nicht „marktgerecht“ gewesen sei, hätte es nun in den Vorstellungen zwangsläufig „eine größere Diskrepanz“ gegeben, so Eichin: „Da haben wir uns aber wunderbar angenähert.“

Der 48-Jährige verdient nun jährlich angeblich 500000 statt 300000 Euro und besitzt einen Vertrag „mit vielen Paragrafen, die für mich wichtig sind“. Dabei geht es um mögliche Bonuszahlungen, aber auch Abfinderegelungen.

kni

Mehr zum Thema:

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Kommentare