Werder-Profi Eggestein im Fokus

Maxi Eggestein lässt seine Zukunft bei Werder Bremen offen

+
Bleibt Maximilian Eggestein dem SV Werder Bremen treu? Der Mittelfeldspieler ist nicht nur in Bremen gefragt.

Bremen – Im April gab es die große Erleichterung bei Werder Bremen: Maxi Eggestein verlängerte vorzeitig seinen Vertrag. Wahrscheinlich bis 2023, offiziell gab der Club dazu nichts bekannt. Es ist ohnehin völlig offen, wie lange der 22-Jährige noch in Bremen bleiben wird.

Schon nach dieser Saison scheint ein Wechsel – auch wegen einer Ausstiegsklausel möglich, Maximilian Eggestein schließt ihn jedenfalls in einem Interview mit dem „kicker“ nicht aus. Dabei spricht der Profi von Werder Bremen auch über seine aktuelle Nicht-Berücksichtigung bei der Nationalmannschaft. 

„Ich hatte kein Gespräch, aber das ist doch normal“, antwortete Maxi Eggestein auf die Frage, ob ihn Bundestrainer Joachim Löw in den vergangenen Wochen angerufen hätte: „Wäre ich ein verdienter Spieler in der Nationalmannschaft, würde es anders aussehen. Doch ich hatte ja noch nicht mal einen Einsatz. Da finde ich es normal, dass ich eben dabei bin oder nicht.“ Mitte März war er erstmals dabei gewesen. Löw hatte Eggestein für den DFB-Kader für die Länderspiele gegen Serbien und die Niederlande nominiert, dann aber nicht eingesetzt. 

SV Werder Bremen: Wie sieht der nächste Karriereschritt von Maxi Eggestein aus? 

Im Juni wurde Eggestein als Leistungsträger bei der U21-EM gebraucht, fehlte deshalb bei der A-Nationalmannschaft. Den Nachwuchsteams des DFB ist er als 22-Jähriger nun entwachsen. Weil Löw auf ihn in der EM-Qualifikation gegen die Niederlande und in Nordirland verzichtete, kam Maxi Eggestein nun erstmals seit langem im wahrsten Sinne des Wortes in den Genuss einer Länderspielpause und durfte sich ein wenig erholen.

Gedanken über seine Zukunft wird er sich dabei aber wohl nicht gemacht haben. Denn zum möglichen nächsten Karriereschritt sagte er dem „kicker“: „Ich finde es schwierig, sich auf einen Zeitpunkt festzulegen und so etwas wie einen Karriereplan zu entwerfen. Das geht in diesem schnelllebigen Geschäft einfach nicht.“ Genauso schwer fällt ihm deshalb offenbar auch ein langfristiges Treuebekenntnis. Auf die Frage „Würden Sie aber sagen, Sie bleiben sicher, wenn Werder Bremen Europa schafft?“, antwortete Eggestein: „Wie gesagt: Es ist schwierig, sich festzulegen. Daher werde ich es auch bei dieser Frage nicht tun.“

Werder Bremen: Maximilian Eggestein hat ein Preisschild von 25 Millionen Euro

Der Mittelfeldspieler kann sich auch ganz entspannt zurücklehnen. Er besitzt einen gut dotierten Vertrag und zählt damit inzwischen zu den Top-Verdienern bei Werder Bremen. Topclubs wie der FC Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig haben ebenso ein Auge auf das große Talent geworfen wie Vereine aus England. Geht seine Entwicklung so positiv weiter, dürfte das Werben um Maxi Eggestein noch intensiver werden. 

In seinem neuen Vertrag wurden allerdings diverse Ausstiegsklauseln verankert. Dem Vernehmen nach soll er aber für eine Ablösesumme von unter 25 Millionen Euro im nächsten Sommer nicht zu haben sein. Da winkt Werder Bremen also ein warmer Geldregen. Sportchef Frank Baumann hatte bereits angekündigt, dass er mit dem einen oder anderen Abgang eines Leistungsträger und hohen Transfereinnahmen rechnet. Ob es Eggestein dann wirklich geht, wird sich sicher erst im Frühjahr entscheiden. (kni)

Mehr News zum SV Werder Bremen

Ein Transfer von Nabil Bentaleb ist nach wie vor Thema beim SV Werder Bremen. Gibt es einen neuen Vorstoß im Winter? Die DFL hat vier Bescheide des Landes Bremen wegen der Polizeikosten bei Risikospielen beglichen. Die Hälfte der 1,17 Mio. Euro will sich die DFL von Werder Bremen zurückholen. Kabinen-Zoff nach 2:3-Niederlage gegen Slowenien: Andreas Herzog, ehemaliger Spieler von Werder Bremen und Nationaltrainer von Israel, hat nach der Pleite in der EM-Quali seine Spieler beschimpft.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Erneut erreichen Hunderte Migranten Griechenland

Erneut erreichen Hunderte Migranten Griechenland

Fotostrecke: Kapino muss Training vorzeitig abbrechen

Fotostrecke: Kapino muss Training vorzeitig abbrechen

Hohe Wahlbeteiligung in Israel beim Kopf-an-Kopf-Rennen

Hohe Wahlbeteiligung in Israel beim Kopf-an-Kopf-Rennen

Fahrer oft betrunken: Viele Unfälle mit E-Scootern in Berlin

Fahrer oft betrunken: Viele Unfälle mit E-Scootern in Berlin

Meistgelesene Artikel

Werder Bremen gehen die Sechser aus: Gibt Philipp Bargfrede sein Comeback?

Werder Bremen gehen die Sechser aus: Gibt Philipp Bargfrede sein Comeback?

Bittencourts Werder-Debüt: Stark am Ball, hart gegen die Bande

Bittencourts Werder-Debüt: Stark am Ball, hart gegen die Bande

Kohfeldts Ballermänner: Keiner schießt so oft aufs Tor wie Werder 

Kohfeldts Ballermänner: Keiner schießt so oft aufs Tor wie Werder 

Gedrängelt, abgewiesen, trotzdem getroffen: So wurde Niclas Füllkrug zum Werder-Matchwinner gegen Union

Gedrängelt, abgewiesen, trotzdem getroffen: So wurde Niclas Füllkrug zum Werder-Matchwinner gegen Union

Kommentare