Spätes Tor beim 1:0 gegen Sonnenhof Großaspach

Werder Bremen II: Maximilian Eggestein der Mann des Tages

Maximilian Eggestein schoss das 1:0-Siegtor gegen Großaspach. (Archivfoto)
+
Maximilian Eggestein schoss das 1:0-Siegtor gegen Sonnenhof Großaspach. (Archivfoto)

Bremen - Dank eines späten Tores von Maximilian Eggestein hat der SV Werder Bremen II gestern sein Heimspiel in der dritten Fußball-Liga vor 257 Zuschauern gegen die SG Sonnenhof Großaspach mit 1:0 (0:0) gewonnen und damit seine beeindruckende Serie fortgesetzt.

Die Mannschaft von Trainer Florian Kohlfeldt hat nun fünf Spiele in Folge nicht verloren, dabei drei Siege und zwei Unentschieden gefeiert. Lange Zeit lieferten sich beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel, wobei Torchancen Mangelware waren. So spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Erst Mitte der zweiten Hälfte kam etwas Spannung auf, als sowohl die Bremer als auch die Gäste eine richtig gute Möglichkeit hatten, die aber jeweils vergaben.

Als sich dann beide Mannschaften quasi bereits mit einem Remis abgefunden hatten, schlug Werder II doch noch zu: Einen Fehlpass von Sonnenhof auf der rechten Abwehrseite nutzten die Bremer zum schnellen Gegenstoß, und Maximilian Eggestein musste in der Mitte den Ball nur noch über die Linie drücken.

Mit dem Sieg ist Werder II um drei Plätze auf Tabellenrang 13 geklettert und hat Großaspach auf Platz 14 verdrängt. Nächster Gegner für Werders U23 ist am kommenden Samstag (14 Uhr) auswärts der Hallesche FC.

Werder II: Zetterer - Verlaat, Diagne, Volkmer - Zander, Jacobsen - M. Eggestein - Yatabare - Schmidt (46. Rother) - Manneh (64. Käuper), J. Eggestein (77. Lorenzen). flü/han

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste

„Hilflos und planlos“: Warum Kohfeldt bei Werder doch noch gehen musste
Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch

Der neue Werder-Trainer wird ein Externer - Terzic und Leitl im Gespräch
Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern

Die Legende ist zurück: Schaaf soll Werder wieder begeistern
Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Werder trennt sich von Trainer Florian Kohfeldt, Thomas Schaaf übernimmt

Kommentare