Max Kruse: Kündigung bei Fenerbahce Istanbul 

Max Kruse lobt Florian Kohfeldts Arroganz und schließt Rückkehr zum SV Werder Bremen nicht aus

Max Kruse lobt Trainer Florian Kohfeldt und will eine Rückkehr zum SV Werder Bremen nicht ausschließen.
+
Max Kruse lobt Trainer Florian Kohfeldt und will eine Rückkehr zum SV Werder Bremen nicht ausschließen.

Bremen - Max Kruse möchte zurück in die Bundesliga wechseln und schließt auch eine Rückkehr zu Werder Bremen nicht aus. Der Ex-Kapitän lobt derweil Trainer Florian Kohfeldt.

Max Kruse, Ex-Kapitän von Werder Bremen, hat seinen ehemaligen Trainer Florian Kohfeldt für dessen Arbeit im Abstiegskampf in den letzten Wochen gelobt. „Er ist seiner Linie immer treu geblieben. Man hatte letztens das Gefühl, dass er etwas arrogant wirkt, weil er sagte, er sei der Richtige für den Job. Ich finde, man muss ein bisschen Selbstbewusstsein haben, um Dinge zu erreichen“, sagte Kruse im TV-Talk „Sky 90“ am Sonntag: „Wenn du selbst nicht an dich glaubst, ist es auch schwierig für andere, an dich zu glauben. Für mich hat er alles richtig gemacht und ich wünsche ihm, dass er mit Werder den Klassenerhalt schafft.“

Transfers: Werder Bremen-Rückkehr? Max Kruse will es nicht ausschließen

Max Kruse hatte bis Sommer 2019 selbst unter Kohfeldt bei Werder Bremen gespielt, ehe er zu Fenerbahce Istanbul wechselte, wo er seinen Vertrag mittlerweile aber schon wieder gekündigt hat. „Ich habe ihn letztes Jahr als sehr offenen Trainer wahrgenommen, der genau wusste, dass er nicht alles weiß von vornherein. Der sich Tipps von Spielern geholt hat und offen war für neue Dinge“, sagte Kruse nun.

Angesprochen auf seine eigene - derzeit unklare - Zukunft sagte Max Kruse: „Wenn ich es mir aussuchen kann, dann liegt sie in der Bundesliga.“ Klar ist: Sollte Werder die Relegation für sich entscheiden, dürften die Bremer Fans von einer großen Rückholaktion träumen. Kruse sagte: „Das Portemonnaie ist nicht mehr so wichtig. Ich glaube, dass ich für fast alle Clubs in der Bundesliga bezahlbar bin.“ Und angesprochen auf eine Rückkehr zu Werder Bremen: „Ich würde nie etwas ausschließen. Es ist nicht die größte Wahrscheinlichkeit, aber ausschließen würde ich es nicht.“ (dpa/dco)

Zur letzten Meldung vom 25. Juni 2020:

Wechsel in die Bundesliga? Darum war Ex-Werder Bremen-Star Max Kruse wirklich beim VfB Stuttgart

Max Kruse, ehemaliger Stürmer des SV Werder Bremen, hat am Donnerstagvormittag für Aufsehen gesorgt. Er zeigte sich beim VfB Stuttgart. Mit einem Wechsel hat das aber nichts zu tun. Am Donnerstagabend sorgte Max Kruse dann für die Auflösung: Nein, er wechselt nicht zum VfB Stuttgart. Ja, der Auftritt in Stuttgart war eine reine PR-Aktion. Der ehemalige Stürmer des SV Werder Bremen ist Hauptsponsor der „Quellen Galerie“ in Stuttgart, einem sozialen Kunstfestival.

Deswegen war er wirklich in Stuttgart. Mit seinen Instagram-Storys vom VfB-Gelände wollte er nur Aufmerksamkeit erhaschen: „Bitte seid mir nicht böse, es war ein sozialer Prank“, erklärte Max Kruse auf Instagram. Der 32-Jährige engagiert sich seit Jahren für „Viva con Agua“, die Hilfsorganisation präsentiert die „Quellen Galerie“. (han)

Weiter zur ersten Meldung von 12 Uhr:

Werder Bremen-Ex-Star Max Kruse: Läuft da was mit dem VfB Stuttgart?

Das sieht schlecht aus für alle Fans, die auf eine Rückkehr von Max Kruse zu Werder Bremen gehofft haben. Steht der Stürmer etwa vor einem Wechsel zum VfB Stuttgart?

Am Donnerstagvormittag veröffentlichte Max Kruse zwei Storys auf seinem Instagram-Kanal, wie er am Gelände des VfB Stuttgart ankommt. Mehr noch: Der 32-Jährige zeigte sogar das Klingelschild, war also unmittelbar davor, die Geschäftsstelle zu betreten. Was genau er dort macht, teilte er nicht mit.

Sofort spekulierten Fans im Internet, ob es um seine sportliche Zukunft geht und er vor einem Transfer zum VfB Stuttgart steht. Das heißt natürlich: Wenn Max Kruse die Öffentlichkeit nicht absichtlich an der Nase herumführt. Sollte Kruse wirklich zum VfB Stuttgart wechseln (wo in Mario Gomez ein erfahrener Stürmer den Club verlässt), wäre er in der kommenden Saison möglicherweise Gegner von Werder Bremen. Während die Schwaben, Tabellenzweiter der Zweiten Liga, allerdings kurz vor dem Wiederaufstieg in die Bundesliga stehen, droht den Grün-Weißen der Abstieg.

Werder Bremen-Ex-Star Max Kruse: Wechsel zum VfB Stuttgart ein Thema?

Die „Stuttgarter Nachrichten“ nahmen den Spekulationen um einen Wechsel derweil einigen Wind aus den Segeln: „Kruse hält sich nach unseren Informationen rein privat in Stuttgart auf, an einem möglichen Wechsel zum VfB ist nichts dran“, schreibt die Zeitung.

Max Kruse, der Werder Bremen vor einem Jahr ablösefrei verlassen hatte, hat kürzlich seinen Vertrag bei Fenerbahce Istanbul gekündigt, weil ihm nach eigener Aussage „nahezu mein vollständiges Gehalt nicht bezahlt“ wurde. Fenerbahce will die Kündigung gerichtlich anfechten. Kruse verfolgt derweil seine eigenen Pläne.

Max Kruse nach Kündigung bei Fenerbahce Istanbul: Rückkehr zu Werder Bremen unwahrscheinlich

Eine baldige Rückkehr zu Werder Bremen scheint ohnehin mehr als unwahrscheinlich. „Für uns ist das kein Thema“, erklärte Sportchef Frank Baumann kürzlich, ließ sich allerdings ein kleines Hintertürchen offen. „Wir konzentrieren uns auf die beiden letzten Spiele dieser Saison und haben alle Personalfragen zurückgestellt.“

Ex-Nationalspieler Max Kruse kam in der laufenden Saison für Fenerbahce Istanbul auf 20 Spiele in der Süper Lig. Dabei gelangen ihm sieben Tore und sieben Vorlagen. Den Restart nach der Coronavirus-Pause in der Türkei verpasste Kruse wegen einer Blinddarm-OP. Der Marktwert des Offensivspielers schätzt das Portal „transfermarkt.de“ auf weiterhin beachtliche 8,5 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

Meistgelesene Artikel

Wechsel statt Rückkehr zu Werder Bremen: Thore Jacobsen von Magdeburg in die Zweite Liga?

Wechsel statt Rückkehr zu Werder Bremen: Thore Jacobsen von Magdeburg in die Zweite Liga?

Vertrag bis 2023 verlängert: Werder wirbt weiter für Wettanbieter Betway

Vertrag bis 2023 verlängert: Werder wirbt weiter für Wettanbieter Betway

Orakel bei Werder Bremen: Frau Kohfeldt prophezeit Bremer 6:1 gegen Köln

Orakel bei Werder Bremen: Frau Kohfeldt prophezeit Bremer 6:1 gegen Köln

Milot Rashica vor Wechsel zu RB Leipzig? Werder-Boss Marco Bode: „Gibt noch ungeklärte Fragen“

Milot Rashica vor Wechsel zu RB Leipzig? Werder-Boss Marco Bode: „Gibt noch ungeklärte Fragen“

Kommentare