„11 Freunde“ lässt Experten-Jury wählen

Max Kruse ist „Typ der Saison“ - und fast auch „Spieler der Saison“

+
Max Kruse hat in seiner letzten Saison für Werder Bremen viele Experten überzeugt.

Bremen - Max Kruse ist einer dieser vielzitierten Fußballer mit Ecken und Kanten, einer, der Wert darauf legt, sich nicht „verbiegen“ zu lassen. Jetzt wurde der scheidende Kapitän von Werder Bremen eben dafür ausgezeichnet - als „Typ der Saison“.

Die Entscheidung für Max Kruse fiel durch die Wahl einer 28-köpfigen Experten-Jury für das Fußball-Magazin „11 Freunde“. Zu den Wählenden gehörten unter anderem Bundestrainer Joachim Löw und Werders Stadionsprecher Arnd Zeigler. Beim „Typ der Saison“ verwies Kruse Danny da Costa von Eintracht Frankfurt und Trainer Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim auf die Plätze zwei und drei.

„Kruse zeigte auch in dieser Saison, dass der Spaß an Pokerturnieren nicht im Widerspruch zu Höchstleistungen auf dem Platz stehen muss. Vielleicht wurden seine starken Leistungen bei Werder Bremen dadurch sogar erst möglich“, schreibt das Magazin für Fußballkultur. Jury-Mitglied und Ex-Profi Dieter Schatzschneider schwärmte: „So wie ihn habe ich mir Fußballer immer vorgestellt. Er hat immer noch das Wilde in sich und ist zugleich ein echter Leader.“ Und Ansgar Brinkmann fasste zusammen: „Er ist ein Freigeist, der einfach sein Ding macht, aber trotzdem kein Egoist, sondern ein absoluter Teamplayer ist.“

Gute Platzierungen für Florian Kohfeldt, Frank Baumann und Maximilian Eggestein

Etwas überraschend steht Max Kruse außerdem auf Platz zwei bei der Wahl zum „Spieler der Saison“. Der Ex-Kapitän von Werder Bremen, der immer noch keinen neuen Verein hat, musste sich lediglich Luka Jovic von Eintracht Frankfurt geschlagen geben. Kruse stach damit sogar Marco Reus von Borussia Dortmund aus, der kürzlich in einer Umfrage von seinen Profi-Kollegen zum Besten der Saison gewählt worden war. Wie unterschiedlich Meinungen doch sein können! In einer Fan-Umfrage der DeichStube war Kruse nur Fünfter bei der Wahl zum Werder-Spieler der Saison geworden.

Auch in den weiteren Rubriken der „11 Freunde“-Wahlen schnitten mehrere Bremer gut ab. Florian Kohfeldt und sein Team landeten auf Rang drei der Trainer-Kategorie - hinter Friedhelm Funkel von Fortuna Düsseldorf und Frankfurts Adi Hütter. Sportchef Frank Baumann wurde hinter Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic Zweiter beim „Manager der Saison“, und Maximilian Eggestein wurde als „Newcomer der Saison“ lediglich von BVB-Juwel Jadon Sancho getoppt. Die gesamten Ergebnisse gibt es in der Juli-Ausgabe des Magazins „11 Freunde“.

(han)

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?

Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?

Wer hat die Ermittlungen zu Amri vor dem Anschlag abgewürgt?

Wer hat die Ermittlungen zu Amri vor dem Anschlag abgewürgt?

Föhnsturm fegt über Garmisch-Partenkirchen - Bilder von den Schäden

Föhnsturm fegt über Garmisch-Partenkirchen - Bilder von den Schäden

Meistgelesene Artikel

Der kritische Kohfeldt kämpft für sein Werder Bremen

Der kritische Kohfeldt kämpft für sein Werder Bremen

Kohfeldt über Winter-Transfers beim SV Werder Bremen: „Sind in der Lage zu reagieren“

Kohfeldt über Winter-Transfers beim SV Werder Bremen: „Sind in der Lage zu reagieren“

Freies Wochenende: Florian Kohfeldt spricht Werder-Profis Reise-Verbot aus

Freies Wochenende: Florian Kohfeldt spricht Werder-Profis Reise-Verbot aus

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Kommentare