Zuspruch für Werders Linksverteidiger

Leverkusen mit Flanken-Rekord gegen Werder - aber Florian Kohfeldt stärkt Marco Friedl den Rücken

+
Linksverteidiger Marco Friedl (hinten) von Werder Bremen hatte im Spiel gegen Bayer Leverkusen große Probleme mit Karim Bellarabi.

Leverkusen – Marco Friedl dürfte es selbst geahnt, wenn nicht sogar unmittelbar gewusst haben: Nein, dieses 2:2 von Werder Bremen bei Bayer 04 Leverkusen, es war wahrlich nicht sein bestes Spiel gewesen. Die Zahl, die diesen Eindruck mehr als deutlich unterstrich, lieferten die Statistiker kurz nach dem Schlusspfiff: 20.

Exakt so viele Flanken hatte Marco Friedls Gegenspieler Karim Bellarabi während der Partie geschlagen, mehr wurden in der Liga-Historie noch nie für einen einzelnen Profi erfasst. Friedl hatte das nicht verhindern können, war im Duell mit dem Leverkusener Flügelflitzer meist nur hinterhergelaufen – bekam später aber trotzdem tröstende Worte von seinem Trainer Florian Kohfeldt.

„Er hat auch gute Sachen gemacht, die in der Betrachtung wegen der verlorenen Eins-gegen-eins-Situationen mit Bellarabi etwas untergehen. Und der hat nunmal ein paar PS“, sagte der Coach und nahm seinen Linksverteidiger demonstrativ in Schutz.

SV Werder Bremen: Trainer Florian Kohfeldt kündigt gute Spiele von Marco Friedl an

„Er ist ein junger Spieler, der zuletzt keine Pause hatte. In der Länderspielpause war er bei der A-Nationalmannschaft, und dann fährt er sogar noch zur U21 und spielt da.“ Zudem hat Marco Friedl bisher alle Spiele für Werder Bremen absolviert. Ändern dürfte sich an der hohen Belastung so schnell nichts. Die Rückkehr von Ludwig Augustinsson lässt bekanntlich noch auf sich warten.

„Marco weiß selber, dass in Leverkusen nicht alles top war. Er wird aber im Pokal und auch am Samstag wieder gute Spiele machen“, kündigte Kohfeldt an. Am Mittwoch empfängt Werder den Zweitligisten 1. FC Heidenheim im Pokal, am Samstag dann den SC Freiburg in der Bundesliga. (dco)

„Stütz-Hand formerly known as Torhüter-Parade“: Die Netzreaktionen zur Partie #B04SVW

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Mehr News zu Werder Bremen

Zoff mit den Ex-Kollegen um Simon Rolfes: Ömer Toprak von Werder Bremen streitet beim Spiel am Samstag mit der Bank von Bayer Leverkusen. Nach dem Spiel gegen Leverkusen übt Trainer Florian Kohfeldt deutliche Kritik an den Standard-Schlafmützen bei Werder Bremen. Nach dem 2:2 in Leverkusen: Florian Kohfeldt hat als Trainer von Werder Bremen den 100. Punkt eingefahren und stürmt in weitere Statistik-Ranligsten. Der Abwehrriegel hat ein Herz für den SVW: Beim 1. FC Heidenheim halten vier ehemalige Spieler von Werder Bremen den Laden dicht – im DFB-Pokal kommt es für Oliver Hüsing und Co. zum Wiedersehen mit dem Ex-Verein.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Meistgelesene Artikel

Winter-Transfers: Wo muss Werder personell nachlegen?

Winter-Transfers: Wo muss Werder personell nachlegen?

Werder Bremens wütende Weihnacht vor dem Kracher gegen den FC Bayern

Werder Bremens wütende Weihnacht vor dem Kracher gegen den FC Bayern

Werder Bremen droht gegen FC Bayern Bittencourt-Ausfall

Werder Bremen droht gegen FC Bayern Bittencourt-Ausfall

Bayern-Boss Rummenigge nach Zoff mit Werder versöhnlich: „Der strahlendste Stern, den Bremen zu bieten hat“

Bayern-Boss Rummenigge nach Zoff mit Werder versöhnlich: „Der strahlendste Stern, den Bremen zu bieten hat“

Kommentare