Garantien kann man nicht kaufen

Bode: „Mehrere Transfers möglich“

+
Werder-Aufsichtsratschef Marco Bode macht Hoffnung auf weitere Transfers.

Bremen - Für einen TV-Termin war Marco Bode am Tag nach dem 0:0 gegen Hertha BSC ins Weserstadion gekommen.

Anschließend stand der Vorsitzende des Werder-Aufsichtsrates für ein kurzes Gespräch mit der DeichStube zur Verfügung – und er hatte etwas zu sagen. „Einen oder mehrere“ Transfers könne es noch bis Mittwoch geben, erklärte Bode.

Wieder gut gespielt, aber wieder kein Sieg – Herr Bode, wie bewerten Sie Werders 0:0 gegen Berlin?

Marco Bode: Es war ein gutes Spiel ohne Happy End. Das liegt zum einen an Pech wie bei dem Pfostenschuss von Jerome Gondorf und der letzten Chance von Maximilian Eggestein, wo ein Berliner auf der Linie klärt – zufällig, wie ich finde. Man kann aber auch darüber reden, dass manchmal dieser Biss, diese Überzeugung im Abschluss fehlte.

Fehlt auch die Qualität, um Tore zu machen?

Bode: Nein. Nach einem 0:0 kann man natürlich immer sagen, uns fehlt da vorne ein Knipser. Aber gehen wir doch mal unsere Offensivspieler durch: Max Kruse hat eine gute Form, Jerome Gondorf auch. Jerome spielt für mich fast schon die Rolle, die Fin Bartels zu seinen besten Zeiten bei uns hatte. Er ist torgefährlich, quirlig, sehr beweglich. Maximilian Eggestein macht das bei seinem Tor, das uns weggenommen wird, auch sehr gut. Also: Die Qualität ist da!

Braucht es also keine Verstärkungen mehr für die Offensive?

Bode: Das will ich nicht sagen. Wir schauen, ob es Spieler gibt, die uns besser machen und zu unserer Philosophie passen. Wir können aber keine Garantie gegen den Abstieg einkaufen. Deswegen bin ich gegen Transfers, um die Öffentlichkeit zu befriedigen. Aber es ist sehr wohl möglich, dass wir bis Mittwoch einen oder mehrere Transfers umsetzen.

Trainer Florian Kohfeldt machte nach dem Spiel den Eindruck, auch er wünsche sich Verstärkungen und dabei auch die Unterstützung vom Aufsichtsrat. Hat er Sie persönlich angesprochen?

Bode: Florian Kohfeldt, Frank Baumann, die Geschäftsführung und ich sind da im täglichen Austausch. Man sollte da niemanden missverstehen wollen. Florian hat gesagt, wir müssen alle total wach sein und niemand darf glauben, es geht von alleine, weil wir ganz ordentlich spielen. Das sehe ich ganz genauso. In der Frage der Transfers sind wir uns einig: Wir wollen handeln – und wir können auch handeln, wenn wir von dem Spieler überzeugt sind.

Gerade Stürmer sind teuer, zehn Millionen Euro Ablösesumme schnell erreicht. Kann sich Werder so einen Transfer überhaupt leisten?

Bode: Das ist hypothetisch. Wir entscheiden diese Frage im Einzelfall. Warten wir doch bis Mittwoch ab, danach können wir einen Strich drunter machen. Ich sehe die Aufgabe bei Frank Baumann in guten Händen.

Geben Sie also grünes Licht, wenn er Ihnen in den nächsten Tagen den neuen Stürmer präsentiert?

Bode: Uns als Aufsichtsrat ist genauso klar wie der Geschäftsführung, in welcher Lage wir sind. Da wollen wir natürlich alle Mittel ausschöpfen, um die Situation für die Rückrunde zu verbessern.

WechselStube - der Transfer-Ticker

Hajrovic-Abgang bis Mittwoch „konkretisiert sich“ 

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

So plant Florian Kohfeldt die künftige Abwehr von Werder Bremen

So plant Florian Kohfeldt die künftige Abwehr von Werder Bremen

Kohfeldt über Friedl: „Ich werde Marco nicht fallen lassen“

Kohfeldt über Friedl: „Ich werde Marco nicht fallen lassen“

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Augustinssons großer Schritt in Richtung Comeback 

Augustinssons großer Schritt in Richtung Comeback 

Kommentare