Vier Tore in einer Viertelstunde beim 7:0 in Wilhelmshaven

Die Manneh-Show

+
Vier Stück am Stück: Ousman Manneh hatte am Dienstag seinen großen Auftritt

Wilhelmshaven - Ousman Manneh – diesen Namen sollten sich alle merken. Der junge Mann aus Gambia war am Dienstag mit vier Toren in 15 Minuten die Hauptattraktion beim 7:0 (2:0)-Sieg des SV Werder Bremen beim Landesligisten SV Wilhelmshaven.

Für Manneh war es der erste Auftritt bei den Profis überhaupt – und sofort machte der 18-Jährige tüchtig auf sich aufmerksam. Erst nach 60 Minuten eingewechselt, erzielte der Flüchtling aus Gambia die Treffer zum 4:0 (67.), 5:0 (78.), 6:0 (81.) und 7:0 (82.). Beeindruckend war dabei seine Coolness. „Ich bin selbst überrascht über diese Leistung“, sagte Manneh, der im Winter vom Blumenthaler SV zu Werders U 23 gewechselt war. Der Stürmer hatte bereits am Samstag beim Saisonauftakt der U 23 in der 3. Liga das Siegtor zum 2:1 bei Hansa Rostock geschossen.

Hätte sich Viktor Skripnik nicht entschlossen, ein B-Team auf den Platz zu schicken, wäre Manneh vermutlich nicht mal im Kader gewesen. Aber Skripnik ließ die gesamte Startelf des 3:1-Siegs über den FC Sevilla zu Hause. Stattdessen spielte die zweite Reihe. 4006 Zuschauer in Wilhemshaven waren davon wenig begeistert. Sportdirektor Rouven Schröder verteidigte jedoch die Aufstellung: „Wir haben einen breiten Kader. Jeder braucht Spielpraxis. Es ist legitim, so zu handeln.“ Selbst U 23-Neuzugang Giorgi Papunashvili aus Georgien (19) kam zu seinem Debüt.

Für die Höhepunkte vor der Pause sorgten Janek Sternberg (17.) und Izet Hajrovic (31.) mit den Treffern zum 2:0-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Marcel Hilßner auf 3:0 (63.) – danach begann die Manneh-Show. Und der Protagonist stand hinterher staunend beim Interview: „Wenn mir das vorher jemand erzählt hätte – ich hätte es nicht geglaubt.“

Lockerer Sieg beim Landesligisten 

Werder: Husic - Zander (60. Busch), Galvez (60. Papunashvili), Hüsing, Sternberg (60. Guwara) - Pavlovic - von Haacke (46. Hilßner), Fröde - Aycicek - Öztunali (60. Manneh), Hajrovic (46. Grillitsch).
csa

Lesen Sie hier mehr zu Ousman Manneh:
Aus Gambia in Werders U23 - Flucht ins Glück

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Kommentare