Blitz-Intervention im EM-Trainingslager?

Baumann fliegt zu Junuzovic

+
Frank Baumann will mit Zlatko Junuzovic über die aktuelle Situation sprechen.

Bremen - Auf der Agenda für diese Woche steht bei Frank Baumann folgendes: Flug nach Wien, Gespräch mit Zlatko Junuzovic. So weit, so normal. Dass der neue Geschäftsführer des SV Werder Bremen einen seiner Leistungsträger und Führungsspieler im EM-Trainingslager besucht, kann als üblich hingenommen werden. Wenn aber besagter Führungsspieler kurz zuvor Wechselabsichten angedeutet hat, dann wirkt so ein Wien-Trip nicht wie ein Beschnuppern, sondern fast schon wie eine Blitz-Intervention.

Motto: Schnell hin, bevor noch mehr Unschönes erzählt wird. Doch dem sei nicht so, beteuert Baumann: „Wir sind schon seit längerem verabredet.“ Und der Grund sei weder Junuzovics erkennbare Nicht-Begeisterung über die Pro-Skripnik-Entscheidung noch sein angedeuteter Gedanke an einen Vereinswechsel nach der EM („Die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit“).

Nein, Baumann fliegt zu Junuzovic, um mit dem Österreicher „die Situation bei Werder zu besprechen. Ich möchte mich mit ihm austauschen. Ich denke, das ist völlig normal.“ Verabredet wurde das schon beim ersten Telefonat der beiden vor mehr als einer Woche, so Baumann: „Der Besuch hat nichts mit einem eventuellen Transfer zu tun.“

Allerdings wird Junuzovics Unzufriedenheit als Gesprächsthema nicht auszuklammern sein. Baumann hat sogar Verständnis dafür, dass der 28-Jährige (Vertrag bis 2018) nicht rundum glücklich ist mit dem Werder-Paket. Immer nur Abstiegskampf – das kann's ja nicht sein. „Spieler seiner Klasse wollen schon mal in andere Regionen vordringen“, sagt selbst der Bremer Sportchef. Aber er hat das gleiche Ziel, kann das aber leichter erreichen, wenn ein Zlatko Junuzovic weiter voll auf Werder-Kurs bleibt: „Er ist ein ganz wichtiger Spieler für uns. Wir wollen ihn auch nicht abgeben.“

csa

Mehr zum Thema:

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Kommentare