Makiadi verpasst Afrika-Cup-Auftakt wegen Patellasehnenproblemen

Angeschlagen und unzufrieden

+
Werder-Profi Makiadi

Ebebiyin - Für Cedrick Makiadi läuft es beim Afrika-Cup in Äquatorialguinea bisher nicht nach Wunsch. Das 1:1 der Demokratischen Republik Kongo zum Auftakt gegen Sambia verpasste der 30-jährige Werder-Profi. Der Mittelfeldmann plagt sich mit Patellasehnenproblemen herum.

„Es sieht im Moment nicht so gut aus“, urteilte Makiadi gestern: „Ich hoffe aber natürlich, dass es schnell besser wird und ich beim nächsten Spiel dabei sein kann.“ Am Donnerstag spielt der Kongo gegen Kap Verde. Mit dem Unentschieden gegen Sambia in Ebebiyin war Makiadi übrigens „nicht zufrieden“.

mr/kni

Mehr zum Thema:

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare