Werder-Bremen - Makiadi: Alles halb so wild

Makiadi: Alles halb so wild

Bremen - Es geschah am Rande der Fan-Proteste nach dem 0:1 gegen den 1. FC Köln und wurde zum Ursprung eines Gerüchts: Aufgebrachte Werder-Fans sollen auf dem Auto von Cedrick Makiadi herumgesprungen sein, als dieser den Parkplatz verlassen wollte.

Aber so schlimm war es nicht, meint Makiadi. Ein paar Fans hätten „ein bisschen auf die Motorhaube gehauen“. Aber als er das Fenster heruntergekurbelt und mit den Fans gesprochen habe, sei alles okay gewesen: „Weder ich noch mein Auto haben Schaden genommen.“ csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Meistgelesene Artikel

Fünf Werder-Angstmacher vor dem Endspurt

Fünf Werder-Angstmacher vor dem Endspurt

Fünf Werder-Angstmacher vor dem Endspurt
Umbau erforderlich: Wie Werder Topraks Ausfall kompensieren könnte

Umbau erforderlich: Wie Werder Topraks Ausfall kompensieren könnte

Umbau erforderlich: Wie Werder Topraks Ausfall kompensieren könnte
Besonderer Schutz für Werder-Talent Eren Dinkci

Besonderer Schutz für Werder-Talent Eren Dinkci

Besonderer Schutz für Werder-Talent Eren Dinkci
Werder-Legende wird 60: Frag den Schaaf

Werder-Legende wird 60: Frag den Schaaf

Werder-Legende wird 60: Frag den Schaaf

Kommentare