Werder-Bremen - Makiadi: Alles halb so wild

Makiadi: Alles halb so wild

Bremen - Es geschah am Rande der Fan-Proteste nach dem 0:1 gegen den 1. FC Köln und wurde zum Ursprung eines Gerüchts: Aufgebrachte Werder-Fans sollen auf dem Auto von Cedrick Makiadi herumgesprungen sein, als dieser den Parkplatz verlassen wollte.

Aber so schlimm war es nicht, meint Makiadi. Ein paar Fans hätten „ein bisschen auf die Motorhaube gehauen“. Aber als er das Fenster heruntergekurbelt und mit den Fans gesprochen habe, sei alles okay gewesen: „Weder ich noch mein Auto haben Schaden genommen.“ csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Kommentare