Lukimya morgen wieder dabei

Lukimya morgen wieder dabei

Bremen - Werders Innenverteidiger Assani Lukimya kehrt morgen im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln ins Aufgebot zurück. Der 29-Jährige, der seine Bauchmuskelzerrung auskuriert hat, ist „ein Riesenkandidat für den Kader“, sagte Trainer Viktor Skripnik gestern.

Nicht undenkbar, dass Lukimya, der vor seiner Verletzung stark spielte, sogar gleich in die Startformation rutscht und Jannik Vestergaard oder Sebastian Prödl dafür weichen muss. Noch nicht so weit wie Lukimya sind vier andere Bremer Rekonvaleszenten. Doch auch bei Alejandro Galvez, Mel-vyn Lorenzen, Julian von Haacke und Özkan Yildirim, die alle gestern nicht mit dem Team trainierten, ist Land in Sicht. Skripniks vage Prognose: „Vielleicht sind alle am 1. April wieder an Bord.“

mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare