Linksverteidiger will für mehr Gefahr sorgen

Augustinsson: „Ich spüre, dass ich besser werde“

Ludwig Augustinsson will noch mehr Werder-Treffer vorbereiten.
+
Ludwig Augustinsson will noch mehr Werder-Treffer vorbereiten.

Bremen - Ludwig Augustinsson hat sich vor ein paar Tagen sehr gefreut, was mit guten Nachrichten aus der Heimat zusammenhing. In Schweden wurde Werders Linksverteidiger in der Kategorie „Abwehrspieler“ bei der Wahl zum Fußballer des Jahres nominiert.

„Ich bin sehr glücklich darüber“, sagt Augustinsson, „es zeigt, dass ich eine gute Saison gespielt habe“. Die starke Rückrunde mit Werder, dazu der Einzug ins Viertelfinale bei der WM in Russland - für den 24-Jährigen lief es in der Tat ziemlich gut. Und so soll es nun auch weitergehen. „Ich spüre, dass ich in jedem Spiel besser werde“, betont er.

In bisher allen acht Saisonspielen zählte der Schwede zu Werders Startelf, seine Leistungen schwankten dabei zwischen unglücklich und solide. „Es gibt natürlich noch ein paar Dinge, die ich besser machen muss, aber das kommt nach und nach“, sagt er. Vor der Saison hatte sich Augustinsson vorgenommen, für mehr Torgefahr zu sorgen - sei es durch eigene Abschlüsse oder Vorlagen.

Augustinsson: „Werde in den Spielen bald mehr zeigen“

Davon war bisher nicht allzu viel zu sehen. „Wir haben aber auch erst ein Viertel der Saison gespielt. Ich werde in den Spielen bald mehr zeigen können, was wir im Training einstudieren.“ Während seiner letzten Saison beim FC Kopenhagen hatte der Abwehrspieler insgesamt 18 Treffer vorbereitet und zwei selbst erzielt. „In Dänemark war es aber auch einfacher. Das Niveau in Deutschland ist deutlich höher“, sagt er.

Generell sieht der Schwede sowohl sich als auch die Mannschaft auf einem guten Weg. „Wir sind schon seit zehn Monaten sehr stabil. Dass wir jetzt oben mit dabei sind, macht vieles einfacher.“ Die nächste Möglichkeit, den Platz in der Spitzengruppe zu festigen, bietet sich Werder am Sonntag im Heimspiel gegen Leverkusen. „Wir wollen da bleiben, wo wir sind“, betont Augustinsson, der mit Werder seit 16 Spielen im Weserstadion ungeschlagen ist. „Wir haben uns zu Hause etwas aufgebaut. Wenn das Spiel beginnt und die Fans da sind, haben wir als Mannschaft das Gefühl, dass wir sehr stark sind und gewinnen werden.“ Vielleicht ja auch bald mit Vorlagen und Toren von Augustinsson.

Ludwig Augustinsson: Seine Karriere in Bildern

Ludwig Augustinsson
Der erste Werder-Neuzugang der Saison 2017/18: Ludwig Augustinsson kam im Sommer vom FC Kopenhagen an die Weser. © imago
Der Linksverteidiger machte früh auf sich aufmerksam. Bereits im Alter von 17 Jahren wechselte Augustinsson im Januar 2012 vom schwedischen Zweitligist IF Brommapojkarna zum Erstligist IFK Göteborg. © imago
Ludwig Augustinsson
Nur ein Jahr später unterschrieb er bei Champions-League-Teilnehmer FC Kopenhagen. In Dänemark machte Augustinsson erneut einen großen Sprung und spielte sich schnell zu einer festen Größe. © imago
Ludwig Augustinsson
Sein Debüt in der schwedischen A-Nationalmannschaft gab er am 15. Januar 2015 beim 2:0-Sieg gegen die Elfenbeinküste. Bisher kam Augustinsson sechsmal zum Einsatz und nahm an der EM 2016 teil. © imago/Bildbyran
Ludwig Augustinsson
Auf dem Platz stand er dort allerdings nicht. Gegen Zlatan Ibrahimovic und Co. konnte sich Augustinsson noch nicht durchsetzen. © imago
Ludwig Augustinsson
In den Jugendnationalmannschaften spielte der Linksverteidiger allerdings schon eine wichtige Rolle. Sein wohl wichtigstes Tor in seiner bisherigen Laufbahn: Der Treffer zum 3:2 im Elfmeterschießen des Finalspiels der U21-EM 2015. Schweden gewann am Ende mit 4:3 gegen Portugal. © imago
Ludwig Augustinsson
Es war bisher Augustinsson größter Triumph - aber nicht sein einziger. © imago
Ludwig Augustinsson
Mit seinem Club aus Kopenhagen gewann er zuletzt zweimal in Folge den dänischen Pokal und wurde dänischer Meister - zusammen mit seinem damaligen und heutigen Teamkollegen Thomas Delaney (Mitte). © imago
Ludwig Augustinsson
Ludwig Augustinsson ist schnell bei Werder Bremen angekommen - und war von Minute eins an auf dem Weg zum Fan-Liebling. © Gumz
Ludwig Augustinsson
Er gehörte bei Werder schnell zum Stammpersonal. © Gumz
Ludwig Augustinsson
Geschafft! Mit der schwedischen Nationalmannschaft feierte Augustinsson im November 2017 den Einzug in die WM-Endrunde 2018 in Russland. © imago
Durch gute Leistungen ist es Ludwig Augustinsson gelungen, die linke Abwehrseite in der Saison 2017/18 abzusichern.
Durch gute Leistungen ist es Ludwig Augustinsson gelungen, die linke Abwehrseite in der Saison 2017/18 abzusichern. © gumzmedia
Am 22. Spieltag konnte Augustinsson gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Treffer für Werder Bremen feiern.
Am 22. Spieltag konnte Augustinsson gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Treffer für Werder Bremen feiern. © gumzmedia
Bei der WM 2018 in Russland erzielte Augustinsson im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko seinen ersten Treffer für Schweden. Es war der Türöffner ins Achtelfinale. Schließlich ging es sogar bis ins Viertelfinale.
Bei der WM 2018 in Russland erzielte Augustinsson im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko seinen ersten Treffer für Schweden. Es war der Türöffner ins Achtelfinale. Schließlich ging es sogar bis ins Viertelfinale. © imago

Mehr News zu Werder Bremen

Am Sonntagabend wurde die zweite Runde des DFB-Pokals ausgelost - Werder Bremen trifft auf den 1. FC Heidenheim. Weil das Verletzungspech nicht abreißt, hat Werder Bremen bei Experten nachgefragt und deren Meinung eingeholt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Werder-Aufstellung gegen Hannover 96: Füllkrug und Sargent gemeinsam in der Startelf?

Werder-Aufstellung gegen Hannover 96: Füllkrug und Sargent gemeinsam in der Startelf?

Werder-Aufstellung gegen Hannover 96: Füllkrug und Sargent gemeinsam in der Startelf?
Werder fehlen viele Spieler gegen Hannover – Milos Veljkovic hat leichte Corona-Symptome

Werder fehlen viele Spieler gegen Hannover – Milos Veljkovic hat leichte Corona-Symptome

Werder fehlen viele Spieler gegen Hannover – Milos Veljkovic hat leichte Corona-Symptome
Schwierig, nicht gierig: Werder tritt vor dem Zweitliga-Start gegen Hannover auf die Euphoriebremse

Schwierig, nicht gierig: Werder tritt vor dem Zweitliga-Start gegen Hannover auf die Euphoriebremse

Schwierig, nicht gierig: Werder tritt vor dem Zweitliga-Start gegen Hannover auf die Euphoriebremse
Überraschung! Michael Zetterer steht gegen Hannover im Werder-Tor

Überraschung! Michael Zetterer steht gegen Hannover im Werder-Tor

Überraschung! Michael Zetterer steht gegen Hannover im Werder-Tor

Kommentare