Schwede gegen den HSV dabei

Augustinsson gibt Entwarnung

Ludwig Augustinsson
+
Ludwig Augustinsson hat noch keine Bundesliga-Minute verpasst in dieser Saison verpasst.

Bremen - Ludwig Augustinsson hat in dieser Saison noch keine Bundesliga-Minute verpasst – und dabei wird es auch bleiben.

Der Werder-Profi fehlte am Dienstag zwar wegen einer Knieverletzung beim Mannschaftstraining, gab aber später Entwarnung: „Es ist nicht so wild, am Samstag gegen Hamburg werde ich auf jeden Fall dabei sein.“

Augustinsson hatte sich die Blessur am Samstag im Heimspiel gegen den SC Freiburg (0:0) zugezogen, aber trotzdem durchgespielt. Nun wurde ihm etwas Ruhe verordnet, aber am Donnerstag, spätestens am Freitag soll er wieder mit der Mannschaft trainieren.

Nordderby wird eng für Sane

Gleiches gilt für Philipp Bargfrede. Der Mittelfeldspieler wird ebenfalls rechtzeitig vor dem Nordderby im Training zurückerwartet. Wegen seiner häufigen Knie- und Achillessehnenprobleme benötigt Bargfrede eine ganz spezielle Belastungssteuerung. Gegen Freiburg hatte er zum ersten Mal in dieser Saison in der Startelf gestanden.

Nicht so gut sieht es bei Lamine Sane aus. Das lädierte Knie bereitet ihm weiterhin Probleme. Der Abwehrspieler hat bereits gegen Wolfsburg und gegen Freiburg gefehlt. Doch aufgeben will Sportchef Frank Baumann noch nicht: „Die Hoffnung ist noch da, dass er gegen Hamburg spielen kann.“

Ludwig Augustinsson: Seine Karriere in Bildern

Ludwig Augustinsson
Der erste Werder-Neuzugang der Saison 2017/18: Ludwig Augustinsson kam im Sommer vom FC Kopenhagen an die Weser. © imago
Der Linksverteidiger machte früh auf sich aufmerksam. Bereits im Alter von 17 Jahren wechselte Augustinsson im Januar 2012 vom schwedischen Zweitligist IF Brommapojkarna zum Erstligist IFK Göteborg. © imago
Ludwig Augustinsson
Nur ein Jahr später unterschrieb er bei Champions-League-Teilnehmer FC Kopenhagen. In Dänemark machte Augustinsson erneut einen großen Sprung und spielte sich schnell zu einer festen Größe. © imago
Ludwig Augustinsson
Sein Debüt in der schwedischen A-Nationalmannschaft gab er am 15. Januar 2015 beim 2:0-Sieg gegen die Elfenbeinküste. Bisher kam Augustinsson sechsmal zum Einsatz und nahm an der EM 2016 teil. © imago/Bildbyran
Ludwig Augustinsson
Auf dem Platz stand er dort allerdings nicht. Gegen Zlatan Ibrahimovic und Co. konnte sich Augustinsson noch nicht durchsetzen. © imago
Ludwig Augustinsson
In den Jugendnationalmannschaften spielte der Linksverteidiger allerdings schon eine wichtige Rolle. Sein wohl wichtigstes Tor in seiner bisherigen Laufbahn: Der Treffer zum 3:2 im Elfmeterschießen des Finalspiels der U21-EM 2015. Schweden gewann am Ende mit 4:3 gegen Portugal. © imago
Ludwig Augustinsson
Es war bisher Augustinsson größter Triumph - aber nicht sein einziger. © imago
Ludwig Augustinsson
Mit seinem Club aus Kopenhagen gewann er zuletzt zweimal in Folge den dänischen Pokal und wurde dänischer Meister - zusammen mit seinem damaligen und heutigen Teamkollegen Thomas Delaney (Mitte). © imago
Ludwig Augustinsson
Ludwig Augustinsson ist schnell bei Werder Bremen angekommen - und war von Minute eins an auf dem Weg zum Fan-Liebling. © Gumz
Ludwig Augustinsson
Er gehörte bei Werder schnell zum Stammpersonal. © Gumz
Ludwig Augustinsson
Geschafft! Mit der schwedischen Nationalmannschaft feierte Augustinsson im November 2017 den Einzug in die WM-Endrunde 2018 in Russland. © imago
Durch gute Leistungen ist es Ludwig Augustinsson gelungen, die linke Abwehrseite in der Saison 2017/18 abzusichern.
Durch gute Leistungen ist es Ludwig Augustinsson gelungen, die linke Abwehrseite in der Saison 2017/18 abzusichern. © gumzmedia
Am 22. Spieltag konnte Augustinsson gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Treffer für Werder Bremen feiern.
Am 22. Spieltag konnte Augustinsson gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Treffer für Werder Bremen feiern. © gumzmedia
Bei der WM 2018 in Russland erzielte Augustinsson im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko seinen ersten Treffer für Schweden. Es war der Türöffner ins Achtelfinale. Schließlich ging es sogar bis ins Viertelfinale.
Bei der WM 2018 in Russland erzielte Augustinsson im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko seinen ersten Treffer für Schweden. Es war der Türöffner ins Achtelfinale. Schließlich ging es sogar bis ins Viertelfinale. © imago

Mehr News zu Werder Bremen

Im Bundesliga-Ranking der Bier- und Bratwurstpreise steht Werder Bremen weit oben – das Weserstadion ist in Sachen Verpflegung eine der teuersten Arenen in Deutschland.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Meistgelesene Artikel

Historische Entscheidung: Olympische Spiele in Japan wegen des Coronavirus verschoben 

Historische Entscheidung: Olympische Spiele in Japan wegen des Coronavirus verschoben 

Ex-Werder-Keeper Reck verlängert Vertrag beim SSV Jeddeloh II

Ex-Werder-Keeper Reck verlängert Vertrag beim SSV Jeddeloh II

Drei Jahre nach Drama gegen Werder: Ajax Amsterdam beendet Vertrag von hirnverletztem Nouri

Drei Jahre nach Drama gegen Werder: Ajax Amsterdam beendet Vertrag von hirnverletztem Nouri

Ex-Werder-Star Naldo hilft den traurigen Brasilianern

Ex-Werder-Star Naldo hilft den traurigen Brasilianern

Kommentare