Wann findet sich endlich ein Club?

Caldirola kann ablösefrei gehen

+
Luca Caldirola hält sich derzeit in Italien auf eigene Faust fit und sucht einen neuen Verein.

Grassau - Luca Caldirola ist nicht in Grassau, sondern hält sich in Italien fit – und wartet auf Anrufe. Genauso wie Werder-Sportchef Frank Baumann. Doch das Interesse an einer Verpflichtung des Bremer Innenverteidigers hält sich in Grenzen.

Dabei ist der 27-Jährige ablösefrei zu haben. Werder möchte ihn ein Jahr vor Vertragsende unbedingt abgeben, um den Kader zu verschlanken. „Es ist nicht so einfach bei Luca“, sagt Baumann und verweist auf die vergangenen zwei Jahre, in denen Caldirola kaum gespielt hat – nur sechs Mal in der Bundesliga.

Baumann hofft auf baldige Lösung

Zwei längere Verletzungspausen haben ihn weit zurückgeworfen. Coach Florian Kohfeldt bevorzugt spielstarke Innenverteidiger, da passt ein Kämpfer wie Caldirola nicht ins Konzept. Dass er gut genug für die Bundesliga sein kann, hat der Italiener in seiner ersten Saison bei Werder (2013/14) und bei seiner Ausleihe nach Darmstadt (2015/16) bewiesen. 80 Einsätze sind nicht gerade wenig.

Aufgrund dieser Erfahrung rechnet Baumann fest damit, „dass wir bald eine Lösung haben werden“. Zumal beide Seiten bereit sind, für einen Wechsel finanzielle Zugeständnisse zu machen. Bislang hat das aber noch keinen Verein überzeugt, das Warten geht weiter. Mit den Profis darf Caldirola nicht trainieren. Er hat sich dafür entschieden, sich allein und nicht wie vom Club angeboten in der U23 in Form zu bringen.

Schon gelesen?

Caldirola etwas enttäuscht, aber sehr kämpferisch

Die Chancen der Werder-Profis im Kader-Check - Teil 1

Die Chancen der Werder-Profis im Kader-Check - Teil 2

Luca Caldirola: Seine Karriere in Bildern

Seit Juli 2013 steht Luca Caldirola bei Werder unter Vertrag. In der ersten Saison absolvierte er fast alle Spiele über die volle Distanz.
Seit Juli 2013 steht Luca Caldirola bei Werder unter Vertrag. In der ersten Saison absolvierte er fast alle Spiele über die volle Distanz.  © imago
Unter Ex-Coach Viktor Skripnik spielte er dann keine Rolle mehr, war nur noch Ergänzungsspieler.
Unter Ex-Coach Viktor Skripnik spielte er dann keine Rolle mehr, war nur noch Ergänzungsspieler.  © gumzmedia
Die Folge: In der Spielzeit 2015/2016 wechselte er als Leihspieler zu Darmstadt 98...
Die Folge: In der Spielzeit 2015/2016 wechselte er als Leihspieler zu Darmstadt 98...  © imago
...und verpasste dort in 34. Bundesligapartien keine einzige Spielminute.
...und verpasste dort in 34. Bundesligapartien keine einzige Spielminute.  © imago
Luca Caldirola
Angefangen hat seine Karriere bei Inter Mailand. Dort konnte er jedoch nicht Fuß fassen - wurde ständig verliehen.  © imago
Caldirola spielte unter anderem bei den italienischen Clubs Brescia Calcio und AC Cesna, ehe er an die Weser kam.
Caldirola spielte unter anderem bei den italienischen Clubs Brescia Calcio und AC Cesena, ehe er an die Weser kam.  © gumzmedia
Caldirola steckte sich vor der Saison 2016/2017 ein hohes Ziel. Er wollte sich durchbeißen...
Caldirola steckte sich vor der Saison 2016/2017 ein hohes Ziel. Er wollte sich durchbeißen...  © gumzmedia
...und bei Werder der Abwehrchef werden.
...und bei Werder der Abwehrchef werden.  © gumzmedia
Doch bereits am zweiten Spieltag kam es für den Italiener ganz bitter. Bei der 1:2-Pleite gegen Augsburg verletzte er sich kurz vor Abpfiff schwer - Knöchelbruch.
Doch bereits am zweiten Spieltag kam es für den Italiener ganz bitter. Bei der 1:2-Pleite gegen Augsburg verletzte er sich kurz vor Abpfiff schwer - Knöchelbruch.  © gumzmedia
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane...
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane...  © gumzmedia
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane...
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane...  © gumzmedia
...bekam Caldirola seine nächste Chance - und machte seine Sache in den Spielen von 26. bis 28. Spieltag gut. Doch dann die nächste Hiobsbotschaft: Gegen Eintracht Frankfurt brach er sich den Mittelfuß. Für ihn das Saisonende.
...bekam Caldirola seine nächste Chance - und machte seine Sache in den Spielen von 26. bis 28. Spieltag gut. Doch dann die nächste Hiobsbotschaft: Gegen Eintracht Frankfurt brach er sich den Mittelfuß. Für ihn das Saisonende.  © gumzmedia
Caldirola war der Pechvogel der Saison 2016/2017. Trotzdem einigte sich Werder mit dem Innenverteidiger auf eine Vertragsverlängerung bis 2019.
Caldirola war der Pechvogel der Saison 2016/2017. Trotzdem einigte sich Werder mit dem Innenverteidiger auf eine Vertragsverlängerung bis 2019.  © gumzmedia
Aber auch in der folgenden Saison 2017/18 saß der Italiener nur auf der Bank. Lediglich in einem Spiel durfte er ran - beim 1:1 in Wolfsburg im September 2017. 
Aber auch in der folgenden Saison 2017/18 saß der Italiener nur auf der Bank. Lediglich in einem Spiel durfte er ran - beim 1:1 in Wolfsburg im September 2017.   © gumzmedia
Nach seinem gescheiterten Wechsel im Sommer 2018 trainiert Caldirola nur noch individuell mit den Athletiktrainern der U23, da er - genau wie Thanos Petsos - nicht mehr am Teamtraining teilnehmen darf. 
Nach seinem gescheiterten Wechsel im Sommer 2018 trainiert Caldirola nur noch individuell mit den Athletiktrainern der U23, da er - genau wie Thanos Petsos - nicht mehr am Teamtraining teilnehmen darf.   © gumzmedia

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massiver Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Massiver Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Riesige Anti-Brexit-Demonstration in London

Riesige Anti-Brexit-Demonstration in London

WenDo-Selbstverteidigungskurs für Mädchen

WenDo-Selbstverteidigungskurs für Mädchen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

Meistgelesene Artikel

Fünf Gegentore und zwei Enttäuschungen für Pavlenka

Fünf Gegentore und zwei Enttäuschungen für Pavlenka

Länderspiele: Niederlage für Mbom - Plogmann nur Zuschauer

Länderspiele: Niederlage für Mbom - Plogmann nur Zuschauer

Eggesteins Mini-Chance auf das ersehnte Debüt

Eggesteins Mini-Chance auf das ersehnte Debüt

Profis an der Platte: Weltklasse schlägt Kruse

Profis an der Platte: Weltklasse schlägt Kruse

Kommentare