Wechsel vom Tisch?

Caldirola: „Ich bleibe ziemlich sicher“

+
Luca Caldirola - kein Wechsel?

Bremen - Seit Wochen begleiten Luca Caldirola die Spekulationen um einen Vereinswechsel.

Doch mittlerweile glaubt der italienische Abwehrspieler selbst nicht mehr daran, den SV Werder noch in der aktuellen Transferperiode zu verlassen. „Ich werde ziemlich sicher hierbleiben“, erklärte er am späten Montagnachmittag gegenüber der DeichStube. Offenbar hat sich für den 26-Jährigen kein interessanter Weg aufgetan. „Es muss immer alles passen – im Winter ist es aber nicht so einfach, so etwas zu finden“, sagte Caldirola.

Zuletzt hatte er mehrfach nicht im Kader für Bundesliga-Spiele gestanden. Sportchef Frank Baumann hatte bereits Verkaufsbereitschaft signalisiert und auf ein „interessantes Angebot“ gewartet. Es darf auch davon ausgegangen werden, dass Caldirola grundsätzlich wechselwillig gewesen wäre. Seine Sicht der Dinge: „Ich müsste aber einen Verein finden, bei dem ich sicher spiele. Das ist bisher nicht der Fall. Deshalb macht ein Wechsel keinen Sinn.“

„Schlechter kann es nicht mehr werden für mich“

Bis Mittwoch, 18.00 Uhr, steht Caldirola (Vertrag bis 2019) aber noch im Schaufenster. Danach geht nichts mehr. Ein Verbleib bei Werder würde bedeuten, dass er möglicherweise weiter dauerhaft auf der Tribüne sitzt. „Schlechter kann es nicht mehr werden für mich“, sagte Caldirola einerseits. Andererseits: „Durch die Geschichte mit Lamine Sane entsteht für mich eine neue Chance. Ich werde deshalb Vollgas geben.“ Sane wurde bei Werder suspendiert und steht unmittelbar vor einem Wechsel zum FC Metz. Allerdings war Sane auch am Samstag gegen Hertha BSC nicht dabei – Caldirola rückte trotzdem nicht nach. Neuzugang Marco Friedl (19) bekam den Vorzug.

Luca Caldirola: Seine Karriere in Bildern

Seit Juli 2013 steht Luca Caldirola bei Werder unter Vertrag. In der ersten Saison absolvierte er fast alle Spiele über die volle Distanz.
Seit Juli 2013 steht Luca Caldirola bei Werder unter Vertrag. In der ersten Saison absolvierte er fast alle Spiele über die volle Distanz. © imago
Unter Ex-Coach Viktor Skripnik spielte er dann keine Rolle mehr, war nur noch Ergänzungsspieler.
Unter Ex-Coach Viktor Skripnik spielte er dann keine Rolle mehr, war nur noch Ergänzungsspieler. © gumzmedia
Die Folge: In der Spielzeit 2015/2016 wechselte er als Leihspieler zu Darmstadt 98...
Die Folge: In der Spielzeit 2015/2016 wechselte er als Leihspieler zu Darmstadt 98... © imago
...und verpasste dort in 34. Bundesligapartien keine einzige Spielminute.
...und verpasste dort in 34. Bundesligapartien keine einzige Spielminute. © imago
Luca Caldirola
Angefangen hat seine Karriere bei Inter Mailand. Dort konnte er jedoch nicht Fuß fassen - wurde ständig verliehen. © imago
Caldirola spielte unter anderem bei den italienischen Clubs Brescia Calcio und AC Cesna, ehe er an die Weser kam.
Caldirola spielte unter anderem bei den italienischen Clubs Brescia Calcio und AC Cesena, ehe er an die Weser kam. © gumzmedia
Caldirola steckte sich vor der Saison 2016/2017 ein hohes Ziel. Er wollte sich durchbeißen...
Caldirola steckte sich vor der Saison 2016/2017 ein hohes Ziel. Er wollte sich durchbeißen... © gumzmedia
...und bei Werder der Abwehrchef werden.
...und bei Werder der Abwehrchef werden. © gumzmedia
Doch bereits am zweiten Spieltag kam es für den Italiener ganz bitter. Bei der 1:2-Pleite gegen Augsburg verletzte er sich kurz vor Abpfiff schwer - Knöchelbruch.
Doch bereits am zweiten Spieltag kam es für den Italiener ganz bitter. Bei der 1:2-Pleite gegen Augsburg verletzte er sich kurz vor Abpfiff schwer - Knöchelbruch. © gumzmedia
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane...
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane... © gumzmedia
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane...
Caldirola kämpfte sich zurück, musste sich aber gedulden. Die Werder-Abwehr war bei seiner Rückkehr bereits eingespielt. Erst durch eine Verletzung von Lamine Sane... © gumzmedia
...bekam Caldirola seine nächste Chance - und machte seine Sache in den Spielen von 26. bis 28. Spieltag gut. Doch dann die nächste Hiobsbotschaft: Gegen Eintracht Frankfurt brach er sich den Mittelfuß. Für ihn das Saisonende.
...bekam Caldirola seine nächste Chance - und machte seine Sache in den Spielen von 26. bis 28. Spieltag gut. Doch dann die nächste Hiobsbotschaft: Gegen Eintracht Frankfurt brach er sich den Mittelfuß. Für ihn das Saisonende. © gumzmedia
Caldirola war der Pechvogel der Saison 2016/2017. Trotzdem einigte sich Werder mit dem Innenverteidiger auf eine Vertragsverlängerung bis 2019.
Caldirola war der Pechvogel der Saison 2016/2017. Trotzdem einigte sich Werder mit dem Innenverteidiger auf eine Vertragsverlängerung bis 2019. © gumzmedia
Aber auch in der folgenden Saison 2017/18 saß der Italiener nur auf der Bank. Lediglich in einem Spiel durfte er ran - beim 1:1 in Wolfsburg im September 2017. 
Aber auch in der folgenden Saison 2017/18 saß der Italiener nur auf der Bank. Lediglich in einem Spiel durfte er ran - beim 1:1 in Wolfsburg im September 2017.  © gumzmedia
Nach seinem gescheiterten Wechsel im Sommer 2018 trainiert Caldirola nur noch individuell mit den Athletiktrainern der U23, da er - genau wie Thanos Petsos - nicht mehr am Teamtraining teilnehmen darf. 
Nach seinem gescheiterten Wechsel im Sommer 2018 trainiert Caldirola nur noch individuell mit den Athletiktrainern der U23, da er - genau wie Thanos Petsos - nicht mehr am Teamtraining teilnehmen darf.  © gumzmedia

Schon gelesen?

Noch keine Entscheidung bei Bargfrede: „Es waren die ersten Gesprächen“

Braithwaite: Werder muss Wolfsburg nicht mehr fürchten

Transferfenster schließt: Baumann unter Druck

Schon gesehen?

Marco Friedl: Erste Trainings-Eindrücke des Werder-Neuzugangs

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Meistgelesene Artikel

So plant Florian Kohfeldt die künftige Abwehr von Werder Bremen

So plant Florian Kohfeldt die künftige Abwehr von Werder Bremen

Kohfeldt über Friedl: „Ich werde Marco nicht fallen lassen“

Kohfeldt über Friedl: „Ich werde Marco nicht fallen lassen“

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Augustinssons großer Schritt in Richtung Comeback 

Augustinssons großer Schritt in Richtung Comeback 

Kommentare