Mit Nasenbeinbruch ins Krankenhaus

Lorenzen prügelt sich mit Ruhestörern

+
Melvyn Lorenzen (Archivbild)

Bremen - Es geschah Sonntagnacht in Leeste: Werder-Profi Melvyn Lorenzen gerät vor dem Haus in dem er erst vor kurzem eine Wohnung bezogen hatte, in eine Schlägerei mit zwei Jugendlichen aus Weyhe und wird verprügelt.

Während die beiden 17 und 19 Jahre alten Teenager leicht verletzt werden, muss der 21 Jahre alte Lorenzen mit einem Nasenbeinbruch, per Rettungswagen ins Klinikum Bremen Mitte gebracht werden. Dort bleibt er nach Angaben von Werder-Geschäftsführer Frank Baumann noch mindestens bis Montag. An Fußball ist wegen der Schwere der Verletzungen derzeit nicht zu denken.

Lorenzen, der bislang 14 Bundesliga-Einsätze für Werder absolviert hat (ein Tor) und zuletzt sein Länderspiel-Debüt für Uganda gefeiert hatte, wird zwei bis drei Wochen ausfallen. Er verpasst somit das Trainingslager der Bremer in Neuruppin, vielleicht auch noch das im Zillertal in Österreich (ab 21. Juli). Laut einer Mitteilung des SV Werder war Lorenzen bei der Auseinandersetzung das Opfer, nicht der Täter. „Wir sind natürlich erschüttert von so einem Vorfall und hoffen, dass er schnell aufgeklärt wird. Wir haben Melvyn unsere volle Unterstützung zugesagt. Wir wünschen ihm, dass er sich von diesem Vorfall schnell vollständig erholt und ins Team zurückkehren kann“, erklärte Baumann.

Ursache der Schlägerei vor dem nur wenige hundert Meter vom Polizeikommissariat Weyhe entfernt gelegenen Haus in der „Böttcherei“ ist laut Polizeibericht eine ganz banale Ruhestörung gewesen. Eine Gruppe Jugendlicher hätte sich „lautstark auf offener Straße“ aufgehalten. Lorenzen hat wohl für Ruhe sorgen wollen, ist deshalb raus aus dem Haus. Doch die Situation artete in eine Schlägerei zwischen den 17 und 19 Jahre alten Weyhern sowie dem Werder-Stürmer aus. Nach Rücksprache mit dem Jung-Profi berichtete Frank Baumann von „Provokationen“ durch die Jugendlichen.

Die Ruhestörer waren bei Eintreffen der Weyher Polizei bereits wieder verschwunden, wurden aber später ausfindig gemacht und die Personalien aufgenommen. Ermittelt wird nun wegen wechselseitiger Körperverletzung – also auch gegen Melvyn Lorenzen.
csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Kohfeldt über Kruse: „Er darf etwas mehr als die anderen“

Kohfeldt über Kruse: „Er darf etwas mehr als die anderen“

Sargent gelingt erstes Tor

Sargent gelingt erstes Tor

Das passiert am Freitag

Das passiert am Freitag

Kommentare