Liveticker zum Spiel gegen Darmstadt 2:2

Pizarro gleicht aus: 2:2 im Weserstadion

+
Torschuetze zum 1:0 Anthony Ujah (Bremen #21) bejubelt sein Tor mit Vorlagengeber Sambou Yatabaré

Bremen - Von Marc Stehr. Im Weserstadion kann Werder zunächst in Führung gehen. Junuzovics Flanke von rechts wird an den langen Pfosten verlängert, wo Yatabare per Kopf auf Ujah ablegt, Der Nigerianer dreht sich exzellent und schießt ins lange Eck ein. Kurz danach verwandelt Sandro Wagner einen Foulelfmeter zum Ausgleich. Verfolgen Sie die Partie im Liveticker.

„Darmstadt ist schlagbar. Ich denke nicht an eine Niederlage“, verkündete Anthony Ujah im Vorfeld der Partie. Dass ein Sieg für Werder Pflicht ist, zeigt ein simpler Blick auf die Tabelle. Mit 20 Zählern steht das Team von Viktor Skripnik auf dem Relegationsrang, der Vorsprung auf Verfolger Hoffenheim ist auf zwei Zähler geschrumpft. Gerade deshalb spricht Sportchef Thomas Eichin von einem „Schlüsselspiel“. Auch für Viktor Skripnik?

Der Ukrainer hat seinen Kredit bei den Fans nach vier sieglosen Spielen allmählich aufgebraucht, im Falle einer weiteren Pleite gegen einen Aufsteiger dürfte er kaum noch zu halten sein. Umso bitterer ist der Ausfall von Kapitän Clemens Fritz (Aufbautraining), dessen kämpferische Qualitäten bereits gegen Ingolstadt schmerzlich vermisst wurden. Für Fritz wird voraussichtlich Fin Bartels von Beginn an spielen. Bei den Gästen dürfen sich gleich drei ehemalige Werderaner Chancen auf einen Platz in der Startelf ausrechnen. Luca Caldirola, Peter Niemeyer und Sandro Wagner sind feste Stützen im Mannschaftsgefüge von Dirk Schuster.

Insbesondere Wagner befindet sich aktuell in der Form seines Lebens. Mit acht Saisontreffern ist er Darmstadts erfolgreichster Schütze, seine fünf Kopfballtreffer überbietet nur Robert Lewandowski (7). In dieser Saison konnten sich die Lilien vor allem auf ihre Auswärtsstärke verlassen. 17 der 24 Punkte wurden in der Fremde gesammelt, nur Bayern und Dortmund holten mehr. Entsprechend selbstbewusst äußert sich Trainer Dirk Schuster im Hinblick auf die heutige Partie: „Wir fahren ohne Angst und mit dem Vertrauen in die eigene Stärke nach Bremen. Werder muss gewinnen, aber wir werden versuchen, Mittel und Wege zu finden, um gegen das System der Bremer bestehen zu können.“

Wahrscheinlich wird Skripnik wieder zur Raute zurückkehren und Neuzugang Yatabare als Abräumer vor der Abwehr installieren. Bei Darmstadt kehren die fünf (!) gesperrten Spieler Sulu, Niemeyer, Gondorf, Rausch und Heller zurück in die Startelf und sollen dabei helfen, den ersten Darmstädter Auswärtserfolg im Weserstadion einzufahren. Von vier Spielen gewann Werder drei, hinzu kommt ein 4:4 aus dem Jahr 1982. Geleitet wird die Partie von Robert Hartmann aus Wangen. Für den 36-jährigen Betriebswirt ist es der 53. Einsatz in der Bundesliga.

Mehr zum Thema:

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare