Liveticker zum Spiel Dortmund vs Bremen

BVB ringt Werder 3:2 nieder

+

Dortmund/Bremen - Von Marc Stehr. Werder hat gekämpft, zwischenzeitlich sogar geführt. Am Ende fahren die Grün-Weißen trotzdem ohne Punkte zurück nach Bremen. Lesen Sie die Höhepunkte der Partie im Ticker nach.

Live Blog Dortmund vs Werder
 

„Wir werden gut vorbereitet sein und alles tun, um etwas zu holen“, versprach Viktor Skripnik auf der Pressekonferenz vor der Partie. Auch wenn Werders Chancen auf dem Papier stark begrenzt scheinen, haben die Hanseaten in der Rückrunde bereits bewiesen, gegen favorisierte Teams bestehen zu können. So gewann man sowohl auf Schalke (3:1) als auch in Leverkusen (4:1). Für vier dieser sieben Treffer zeichnete sich Claudio Pizarro verantwortlich, der wegen einer Beckenprellung gegen den BVB aber nicht spielen kann. „Wenn Claudio ausfällt, macht uns das natürlich nicht stärker“, gab Skripnik zu, verwies jedoch auf Anthony Ujah, der selbst bereits neunmal traf. Umbauen muss der Werder-Coach auch in der Abwehr, wo Papy Djilobodji nach seiner „Kopf-ab-Geste“ gesperrt ist. Seinen Platz wird vermutlich Alejandro Galvez einnehmen und sich gemeinsam mit Jannik Vestergaard um die fulminante Offensive der Dortmunder kümmern.

Mit 64 Treffern stellt das Team von Thomas Tuchel nicht nur den zweitbesten Angriff der Liga, sondern spielt mit ebenso vielen Punkten die bis dato beste Saison der Vereinsgeschichte. Mit einem Sieg gegen Werder wäre zudem die direkte Champions-League-Qualifikation unter Dach und Fach. Setzt der BVB die beeindruckende Serie von 13 Siegen und zwei Remis in 2016 fort, könnte man sogar den Bayern (72 Punkte) nochmal gefährlich werden. Während die genesenen Julian Weigl und Bender wieder im Kader stehen, wird Ilkay Gündogan (Fußprellung) nicht auflaufen können.

Vor der 96. Auflage dieses Traditionsduells hat Werder mit 40 Siegen genau einen Erfolg mehr auf dem Konto als die Dortmunder. Allerdings verloren die Norddeutschen acht der letzten neun Vergleiche – so auch das Hinspiel, das mit 1:3 verloren ging. Der letzte Punktgewinn im Signal-Iduna-Park liegt bereits neun Jahre zurück: am 15. April 2007 entführten die Bremer durch die Treffer von Diego und Klose drei Punkte an die Weser.

Mit Werder bekommt es Dortmund allerdings mit den Comeback-Königen der Liga zu tun. Kein anderes Team punktete so häufig nach Rückständen wie Werder (sieben Mal). Mit 17 Auswärtspunkten liegt Werder in dieser Wertung auf dem neunten Rang und hat bereits zwei Zähler mehr als in der vergangenen Saison auf dem Konto.

Der Wiesbadener Schiedsrichter Tobias Welz wird die Partie leiten. Für den 38-jährigen Polizeibeamten ist es der 78. Einsatz im deutschen Fußball-Oberhaus.

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Luca Caldirola plus Mr. X

Luca Caldirola plus Mr. X

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Kommentare